Osteuropäische Börsen
Prag schlägt Warschau und Budapast

Die Börsen in Osteuropa haben am Donnerstag uneinheitlich geschlossen. Während in Polen und Ungarn Verluste verbucht wurden, legte der Aktienmarkt in Tschechien leicht zu.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Warschau gab der WIG-20 um 1,24 Prozent auf 2 330,73 Zähler nach. Der breiter gefasste WIG-Index sank um 0,93 Prozent auf 39 553,33 Zähler. Die Titel der Bank Pekao fielen um 3,10 Prozent auf 166,60 Zloty. Die Aktien der ING Bank Slaski, viertgrößte Bank Polens, fielen um 1,90 Prozent auf 760 Zloty. Kghm Polska Miedz gaben um 2,10 Prozent auf 99 Zloty nach und litten unter fallenden Kupferpreisen. Polski Koncern Naftowy Orlen fielen um 1,30 Prozent auf 31,50 Zloty und wurden von sinkenden Ölpreisen belastet.

In Budapest sank der BUX um 0,39 Prozent auf 20 643,79 Einheiten. Die Mol-Papiere fielen um 0,40 Prozent auf 15 790 Forint. Die Rohöl AG-Aufsuchungs (RAG) hat mit dem ungarischen Erdölkonzern Magyar Olay es Gazipari (Mol) ein Kooperationsabkommen geschlossen, bestätigte die RAG auf APA-Anfrage ungarische Medienberichte. In den nächsten fünf Jahren könnten mehrere 10-Millionen-Euro investiert werden. Die Aktien von FHB Land Credit & Mortgage Bank gewannen 1,10 Prozent auf 1 279 Forint. Magyar Telekom stiegen um 0,13 Prozent auf 729 Forint. Synergon Informatika gaben um 1,29 Prozent auf 765 Forint nach. Fotex Reszvenytarsasag verloren 1,04 Prozent auf 378 Forint.

In Prag stieg der Leitindex PX um 0,29 Prozent auf 1 117,70 Punkte. Die Tschechische Nationalbank (CNB) hatte am Vortag den Leitzins von 1,25 Prozent auf 1 Prozent gesenkt. Für Ende 2010 erst rechnen Experten wieder mit einer Erhöhung des Leitzinses, berichtete die tschechische Nachrichtenagentur CTK. Pegas stiegen um 2,59 Prozent auf 435 Kronen und waren damit Tagessieger. ECM Real Estate legten um 2,37 Prozent auf 311,50 Kronen zu. Orco fielen um 3,14 Prozent auf 166 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%