Pharmawerte behaupten sich
Ölpreisanstieg belastet den Dax

Ein wieder steigender Ölpreis und enttäuschende deutsche Konjunkturdaten haben am Mittwoch den deutschen Aktienmarkt etwas belastet.

HB FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex (Dax) sank um sieben Zähler auf 4389,54 Punkte. Händler sprachen von einer Konsolidierung nach den Kursgewinnen vom Wochenanfang nach der überraschenden Ankündigung einer vorgezogenen Bundestagswahl.

Unterstützung bekam der Dax von den Pharmawerten, die als konjunkturunabhängige Titel favorisiert wurden. Die Aktien der Deutschen Börse stiegen am Tag der mit Spannung erwarteten Hauptversammlung um 0,9 Prozent auf 59,70 Euro.

Händler sagten, nach dem überraschenden Einbruch des ZEW-Konjunkturindexes vom Vortag habe der ebenfalls enttäuschend ausgefallene Ifo-Geschäftsklima-Index die Anleger verunsichert. Dies sei auch durch einen unerwartet deutlichen Anstieg der Auftragseingänge für langlebige US-Industriegüter nicht ausgeglichen worden. Vielmehr habe der unerwartete Rückgang der Öl-Lagerbestände in den USA den Ölpreis wieder in die Höhe getrieben und zusätzlich Konjunkturängste angefacht. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Leichtölsorte WTI kletterte um mehr als einen Dollar auf rund 51 Dollar. Zuletzt hatte der Preis meist deutlich unter 50 Dollar notiert.

Zu den Lichtblicken im Dax zählten die Pharmawerte. Mit einem Plus von gut zwei Prozent auf 47,75 Euro setzten sich die Aktien von Altana an die Spitze der Dax-Gewinnerliste. Händler sagten, die Aktien hätten nach den starken Verlusten auf Ein-Monats-Sicht Nachholbedarf. Zudem seien die Pharmawerte in ganz Europa gesucht.

Zu den Gewinnern zählten auch die zuletzt arg gebeutelten Aktien von Schering, die 1,4 Prozent auf 50,36 Euro zulegten. „Im Moment sind viele Anleger einfach unsicher, wie es am Markt weitergeht, und da sind die defensiven Pharmawerte sicher eine ganz gute Anlage“, erklärte ein Händler.

Seite 1:

Ölpreisanstieg belastet den Dax

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%