Positive Impulse
Starke Quartalszahlen stützen europäische Börsen

dpa-afx PARIS/LONDON. Die wichtigsten europäischen Börsen haben am Donnerstag fest geschlossen. Positive Impulse wurden Händlern zufolge nur durch schwache Ölwerte gedämpft. Außerdem seien die Sorgen über die Hypothekenkrise in den USA durch entwarnende Signale aus Kreisen der US-Notenbank am Vortag etwas zerstreut worden. Im Blick stehen Minenwerte, die nach einem Übernahmeangebot von Rio Tinto für Alcan von Hoffnungen auf eine Sektorkonsolidierung profitierten. In Paris gewannen mehrere Titel nach einer Serie von starken Umsatzberichten.

Der europäische Leitindex Eurostoxx 50 kletterte um 1,58 Prozent auf 4 517,70 Zähler. Der Stoxx 50 , der auch Schweizer und britische Werte umfasst, gewann 1,28 Prozent auf 3 974,65 Punkte. Der Euronext 100 stieg um 1,32 Prozent auf 1 072,39 Zähler. In Paris schloss der CAC 40 mit einem Plus von 1,25 Prozent auf 6 103,05 Punkten. Der Ftse 100 legte um 1,25 Prozent auf 6 697,70 Punkte zu.

Aktien von Nokia legten um 2,91 Prozent auf 21,56 Euro zu und waren damit unter den größten Kursgewinner im Eurostoxx 50. Händler verwiesen auf die schwachen Motorola-Zahlen . Diese weckten Hoffnungen, der finnische Handykonzern könnte seinem US-Konkurrenten Marktanteile abjagen. Für das zweite Quartal rechnet Motorola nur noch mit Erlösen zwischen 8,6 und 8,7 Mrd. Dollar - zuvor waren 9,4 Mrd. Dollar angepeilt worden.

In London gaben Aktien von Rio Tinto 4,58 Prozent auf 3 810,00 Pence ab. Händlern zufolge ist das Übernahmegebot für den kanadischen Aluminiumhersteller Alcan wegen des hohen Aufschlags auf den Aktienkurs vom Markt negativ aufgenommen worden. Der britische Minenkonzern hatte ein Übernahmeangebot für den kanadischen Aluminiumkonzern über 38,1 Millarden Dollar abgegeben. Der Verwaltungsrat von Alcan begrüßte das Angebot einstimmig und empfahl seinen Aktionären dessen Annahme. Zuvor hatte Alcan mehrere Kaufangebote des US-Rivalen Alcoa abgelehnt - zuletzt wurden 33 Mrd. Dollar geboten.

Andere Minenwerte gehörten zu den größten Gewinnern im "Footsie". Händler zufolge weckt die Übernahme Hoffnungen auf eine Sektorkonsolidierung. Aktien von Vedanta gewannen 6,45 Prozent auf 1 800,00 Pence. Titel von Antofagasta stiegen um 6,39 Prozent auf 715,50 Pence und Xstrata-Aktien legten um 4,67 Prozent auf 3 427,00 Pence zu.

In Paris lagen die Aktien des französischen Technologiekonzerns Alstom nach starken Umsatzzahlen mit plus 8,45 Prozent auf 135,60 Euro an der Spitze des CAC 40. Der Umsatz lag im ersten Quartal mit 4,0 Mrd. Euro um 27 Prozent über dem des Vorjahrs, zudem sind die Auftragseingänge um 62 Prozent auf 7,6 Mrd. Euro gestiegen.

Deutlich zulegen konnten auch die Titel von Essilor International , die sich um 4,19 Prozent auf 91,80 Euro verteuerten. Der Hersteller von Brillengläsern hat im ersten Halbjahr mit einem Umsatz von 1,476 Mrd. Euro die Markterwartungen übertroffen.

Capgemini gewannen nach Übernahmegerüchten 4,67 Prozent auf 56,21 Euro. Händler verwiesen auf Spekulationen am Markt, dass die indische Infosys Technologies 70 Euro pro Aktie bieten wolle. Ein Bankenexperte, der sich mit dem Unternehmen befasst, wies jedoch darauf hin, dass Capgemini wiederholt betont habe, nicht übernommen werden zu wollen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%