Prag, Warschau und Budapest
Börsen in Osteuropa schließen uneinheitlich

Gewinne an den Börsen in Prag und Warschau, Verluste in Budapest: Die osteuropäischen Börsen sind in verschiedene Richtungen gegangen. Aktienhändler sprachen von einem ruhigen Wochenausklang.

HB WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Der tschechische Leitindex PX stieg um 0,40 Prozent auf 1 147,50 Punkte. Die Jahresinflation in Tschechien verlangsamte sich im September im Jahresvergleich auf Null, im August lag sie noch bei 0,2 Prozent. Der Rückgang sei vor allem auf die Entwicklung der Preise für Nahrungsmittel, Alkoholgetränke und Tabakwaren zurückzuführen, hieß es. Zuletzt hatte es im September 2003 eine Nullinflation gegeben.

Unter den Einzelwerten gab es im Finanzbereich die stärksten Kursveränderungen zu beobachten. Die Titel des Versicherers VIG zogen um 3,99 Prozent auf 1 043,00 Kronen an. Komercni-Bank-Papiere verteuerten sich um 3,12 Prozent auf 3 475 Kronen. Freundlich präsentierten sich auch Aktien der Erste Group Bank mit plus 1,15 Prozent auf 755,50 Kronen.

Der Warschauer WIG-20 stieg um 0,26 Prozent auf 2 211,26 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index rückte um 0,21 Prozent auf 38 016,98 Punkte vor. Bezüglich der Einzelwerte wurde eine neue Analysteneinschätzung zu Asseco Poland publik. Die Unicredit-Experten stuften die Aktien des Softwareentwicklers von "Hold" auf "Buy" hoch und sprachen von einem positiven Geschäftsausblick für das Unternehmen. Die Asseco-Titel legten um 0,65 Prozent auf 62,20 Zloty zu.

Anteilsscheine von KGHM Polska Miedz gingen mit plus 2,0 Prozent auf 89,40 Zloty in das Wochenende. Der Kupferhersteller wird im kommenden Jahr laut Medienberichten mehr Kosten einsparen können als prognostiziert. Begründet wurden die Annahmen mit den zentralisierten Einkaufsmaßnahmen des Unternehmens.

Unibep-Aktien gewannen 2,33 Prozent auf 7,47 Zloty. Das Bauunternehmen verkündete zum Wochenschluss zwei Neuaufträge in der Höhe von 13,9 Millionen Euro und 17 Millionen Zloty.

In Budapest gab der Bux um 0,25 Prozent auf 20 028,75 Punkte nach. Die Titel aus dem Finanzbereich gingen in verschiedene Richtungen. OTP Bank verteuerten sich um 1,11 Prozent auf 5 260 Forint. Papiere von FHB Land Credit & Mortgage Bank verbilligten sich hingegen leicht um 0,31 Prozent auf 1 276 Forint. Die Aktien des Indexschwergewichtes Magyar Olay es Gazipari (Mol) verbuchten einen Kursabschlag von 1,50 Prozent auf 14 715 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%