Rotation in Standardwerte
US-Technologiewerte unter Druck

Der Index der Technologiebörse Nasdaq verließ den Markt 0,66 Prozent niedriger mit rund 1 885 Punkten. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte erholte sich dagegen von den anfänglichen Verlusten und gewann 0,16 Prozent auf rund 9 613 Punkte. Der breiter gefasste S&P-Index rückte um 0,33 Prozent auf etwa 1 033 Zähler vor.

HB NEW YORK. „Ich glaube, das ist eine Rotation aus Technologiewerten zurück in Papiere des Dow. Diese sind in diesem Jahr nicht so stark gestiegen wie der Nasdaq. Sie bieten bei einem Rückgang nicht so ein großes Risiko. Aber die Differenz zwischen beiden sollte sich etwas verringern“, sagte Evan Olsen vom Haus Stephens Inc.

"Wir haben gestern einen recht deutlichen Verlust erlebt. Heute haben wir ein Niveau erreicht, auf dem es gute Unterstützung gab. Als die Verkäufer nicht zum Zuge kamen, gab es eine schöne Trendwende“, sagte David Memmot von Morgan Stanley zu der Entwicklung der Standardwerte.

Unterstützung erhielt der Markt nach Angaben von Händlern von den vor Börsenbeginn vorgelegten erneut positiven Arbeitsmarktdaten. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist in der vergangenen Woche leicht auf 386.000 von 390.000 gesunken.

Börsianer sprachen von sprunghaftem Handel, wobei weiterhin Bedenken den Markt belasteten, ein großer Teil der zumeist positiven Quartalsergebnisse in der laufenden Saison könnte schon in die Kurse eingerechnet sein. Einige Investoren gingen deshalb davon aus, dass die Kurse nicht mehr sehr viel Raum für weitere Steigerungen haben.

Seite 1:

US-Technologiewerte unter Druck

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%