Ruhiger Handel
Dem Dax fehlen die Impulse

Kursverluste bei den Allianz-Aktien nach einem negativen Analystenkommentar haben am Montag den Deutschen Aktienindex gedrückt. Einen Kurssprung machten dagegen nach der Vorlage besser als erwarteter Geschäftszahlen die Titel von Heidelberger Druck im MDax.

HB FRANKFURT. Der deutsche Leitindex beendete den Handel mit minus 0,22 Prozent bei 4 025,07 Punkten, während der MDax der mittelgroßen Werte 0,31 Prozent auf 4 927,45 Zähler zulegte. Der TecDax stieg um 0,44 Prozent auf 602,89 Punkte.

„Der Handel ist bei zumeist dünnen Umsätzen ruhig geblieben“, summierte ein Frankfurter Aktienhändler. Nach Ostern kehrten viele Börsianer erst wieder an den Markt zurück und sondierten zunächst die Lage. Zudem hätten sich Investoren vor zahlreichen Unternehmensberichten aus den USA sowie vor den Reden von US- Notenbankpräsident Alan Greenspan in dieser Woche zurückgehalten.

Lediglich in wenigen Dax-Werten sei erhöhte Aktivität zu sehen gewesen, hieß es weiter. Hierzu zählten die Aktien der Versorger Eon und RWE, die noch in der Vorwoche favorisiert worden seien und nun unter Gewinnmitnahmen litten. Deutsche-Bank-Titel verloren 0,27 Prozent auf 70,93 Euro, nachdem am Wochenende in der britischen Presse Spekulationen um ein Interesse der größten deutschen Bank an der Investmentbank Cazenove geschürt wurden.

Seite 1:

Dem Dax fehlen die Impulse

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%