Ruhiger Handel zum Wochenende
Dax schließt kaum verändert

Nach den jüngsten Kursgewinnen haben die meisten Dax-Aktien am Freitag eine Verschnaufpause eingelegt.

HB FRANKFURT/M. Bei sehr ruhigem Handel haben sich die deutschen Standardwerte am Freitag kaum verändert. Der Dax gab um 0,01 Prozent auf 6 357,77 Punkte nach. Im Wochenvergleich steht damit ein Zuwachs um 1,86 Prozent zu Buche. Der MDax mittelgroßer Werte legte dagegen um 0,22 Prozent auf 8 841,54 Zähler zu. Der Auswahlindex TecDax fiel unter die Marke von 700 Punkten zurück - er verlor 0,33 Prozent auf 697,74 Punkte.

"Der Handel ist sehr ruhig verlaufen und der Markt hat zum Wochenabschluss Atem geholt", sagte Aktienhändler Stefan Söllner von der Postbank. "Die Reaktion auf den Kursrücksetzer vom Vormittag zeigt jedoch die positive Grundstimmung: die Schwäche wurde umgehend wieder zum Kauf genutzt." Bei besonders gut gelaufenen Titeln würden teilweise Gewinne mitgenommen, die Anleger investierten jedoch freie Mittel umgehend in hinter der Marktentwicklung zurück gebliebene Papiere.



>>> Weitere Artikel rund um das Thema "Derivate"



Der Leitindex wurde angeführt von Papieren der Deutsche Börse, die um 4,50 Prozent auf 130,83 Euro kletterten und im Handelsverlauf nur knapp einen neuen Jahreshöchststand verfehlten. Marktteilnehmer verwiesen auf Medienberichte, wonach sich französische Unternehmen für einen europäischen Partner für die umworbene Euronext aussprechen.

Am Indexende sorgten dagegen vor allem negative Analystenstimmen für Verluste: Nach den massiven Vortagesverlusten im Zuge einer Prognosesenkung für 2007 rutschten Adidas-Aktien um 2,97 Prozent auf 36,94 Euro. Zahlreiche Analysten äußerten sich kritisch zu dem Titel. Bereits am Donnerstag war der Adidas-Kurs um bis zu rund elf Prozent eingebrochen.

Der Kurs der Deutschen Telekom sank um 2,45 Prozent auf 13,14 Euro. Händler verwiesen übereinstimmend auf einen negativen Analystenkommentar der UBS in Reaktion auf die Zahlen.

Auch Tui-Titel setzten ihre Kurstalfahrt fort und verloren 0,96 Prozent auf 16,45 Euro. Die Deutsche Bank senkte ihr Kursziel in Reaktion auf die Zahlen vom Vortag. Verluste in der Schifffahrt und ein eher mäßiges Reisegeschäft im dritten Quartal hatten erneut den Gewinn gedrückt.

Bayer-Aktien gaben nach schwankendem Kursverlauf 0,07 Prozent auf 40,42 Euro nach. Der Chemie- und Pharmakonzern baut sein US-Geschäft um und streicht dort rund 800 Stellen. Zwei Forschungszentren in Amerika sollen geschlossen werden, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Stellen in Deutschland seien nicht betroffen, betonte eine Sprecherin.

An der MDax-Spitze zogen Wacker Chemie um 5,38 Prozent auf 98,10 Euro an. Zeitweise ging es bis auf 101,52 Euro nach oben. Der Halbleiter-Zulieferer und Chemiekonzern hatte im dritten Quartal den Gewinn überraschend deutlich gesteigert und die Prognose für das Gesamtjahr bekräftigt. Ein Analyst wertete die Bilanz am Morgen positiv. "Ein sehr gutes Quartalsergebnis, das in allen Bereichen deutlich über den Markterwartungen liegt", sagte ein Händler.

Im TecDax verbilligte sich die Aktie von United Internet nach anfänglichen Kursgewinnen um 1,37 Prozent auf 12,28 Euro. Der Internetdienstleister (1&1, GMX, WEB.DE) hatte im dritten Quartal Gewinn und Umsatz erneut stärker als erwartet gesteigert. Händler verwiesen auf Gewinnmitnahmen.

Die US-Indizes präsentierten sich zum europäischen Börsenschluss uneinheitlich: während der Dow Jones kaum verändert im Minus lag, verzeichnete der NASDAQ Composite leichte Gewinne. Der EuroSTOXX 50 büßte 0,22 Prozent auf 4063,84 Zähler ein. In Paris veränderte sich der CAC 40 ebenfalls kaum, der britische "Footsie" gab dagegen knapp 0,4 Prozent nach.

Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere sank auf 3,73 (Vortag: 3,77) Prozent. Der Rentenindex REX stieg um 0,14 Prozent auf 117,93 Punkte. Der Bund Future legte um 0,20 Prozent auf 118,08 Punkte zu. Der Eurokurs ist gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,2864 (Donnerstag: 1,2796) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7774 (0,7815) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%