SAP und Continental im Minus
Dax schließt knapp über der 4600-Punkte-Marke

Gewinnmitnahmen im Zuge eines wieder steigenden Ölpreises haben die Frankfurter Börse am Dienstag belastet. Letztlich konnte der Leitindex Dax aber die psychologisch wichtige Marke von 4600 Punkten verteidigen.

HB FRANKFURT. Bis zum Abend fiel der Dax um 0,43 % auf 4603,65 Punkte, konnte sich im späten Geschäft aber im Zuge der freundlichen Wall Street vom Tagestief von 4578 Punkten absetzen. Der MDax der mittelgroßen Standardwerte büßte 0,31 % auf 6365,31 Zähler ein. Der Technologieindex TecDax war bei 551,51 Punkten gut behauptet - ein Plus von 0,13 %. Die Umsätze waren etwas höher als am Vortag, blieben aber insgesamt unterdurchschnittlich.

Händler führten die Kursschwäche der meisten Dax-Werte auf Gewinnmitnahmen ausländischer Anleger zurück. Der Index hatte am Vortag etwas zugelegt, als Anleger aus den USA wegen des Unabhängigkeitstags aber meist ausblieben. Der Handel sei in ruhigen Bahnen verlaufen.

Ans Ende des Kurszettels sanken SAP um 1,90 % auf 142,26 €. Die Analysten der Schweizer Großbank UBS hatten ihre Kaufempfehlung für die Aktien des Softwareanbieters zurückgenommen. Ebenfalls schwach wurden Continental-Aktien mit einem Abschlag von zuletzt 0,99 % bei 59,22 € gehandelt. Spekulationen über einen Preissprung bei Rohgummi durch die steigende Nachfrage aus China veranlassten Anleger zu Verkaufsorders bei dem Reifenhersteller, hieß es im Markt. Der Kurs des Konkurrenten Michelin litt in Paris noch stärker darunter.

An der Spitze des Kurszettels erholten sich die Aktien von Altana als einer der raren Gewinner im DAX um weitere 3,14 % auf 41,69 €. Der Kurs war am Freitag um mehr als 15 % eingebrochen, nachdem der US-Pharmakonzern Pfizer die Zusammenarbeit mit Altana beim Atemwegsmedikament Daxas beendet hatte. M.M. Warburg hatte zum Wiedereinstieg geraten.

Automobilaktien schlossen durchgehend unter den am Morgen erreichten Tageshöchstständen. Aktien des Vortagesgewinners BMW fielen um 0,85 % auf 38,57 €. Der „Süddeutschen Zeitung“ zufolge ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen versagender ABS- Systeme bei BMW-Motorrädern. Daimler-Chrysler-Papiere büßten trotz umgehend dementierter Spekulationen über eine bevorstehende Gewinnwarnung um 0,59 % auf 33,56 € ein. Volkswagen-Aktien retteten ungeachtet einer Korruptionsaffäre im Konzern ein bescheidenes Plus von 0,18 % und schlossen bei 38,42 €.

Aktien von Singulus Technologies, einem Zulieferer für die DVD- Industrie, legten als mit Abstand stärkster Wert im TecDax um weitere 5,11 % auf 10,07 € zu. Ebenso wie Altana im Dax führte mit Stada ein Pharmawert den MDax als Spitzenreiter an. Die Aktie des Generikaherstellers stieg um 1,79 € auf 30,10 €.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite auf 3,01 (Montag 2,97) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,24 % auf 122,66 Punkte. Der Bund Future verlor 0,40 % auf 122,66 Zähler. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,1883 (Montag: 1,1894) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8415 (0,8408) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%