Schlussbericht Aktienhandel Tokio
Nikkei profitiert von Übernahmegerücht

Der japanische Aktienmarkt hat am Donnerstag freundlich geschlossen. Tokio gewann der 225 Werte umfassende Nikkei nach einem Bericht über Übernahmepläne von Japan Tobacco 0,62 Prozent auf 16 473 Punkte. Außerdem profitierten exportorientierte Unternehmen wie Canon von einem schwächeren Yen. Der breiter gefasste Topix-Index schloss 0,47 Prozent im Plus bei 1 622 Zählern. An den übrigen asiatischen Märkten sorgten teils Währungssorgen für Verluste.

HB TOKIO. Zeitweise war der der asiatische Leitindex über die Marke von 16 500 Punkten geklettert, fiel bis zum Handelsschluss aber wieder darunter zurück. „16 500 sah wie ein schwieriges Level aus. Es ist deshalb ein gutes Zeichen, dass der Index noch vor den Quartalszahlen intraday darüber kletterte“, sagte ein Derivatehändler einer US-Bank. Am Freitag verfallen die Dezember-Futures auf den Nikkei und werden damit zeigen, wie viele Investoren mit steigenden Kursen rechnen. Der Straits Times Index in Singapur erreichte im Handelsverlauf einen neuen Rekordwert. Die Aktienmärkte in Südkorea, Hongkong und Taiwan verzeichneten dagegen Verluste.

Nagayuki Yamagishi von Mitsubishi UFJ Securities sprach von Kurskorrekturen, nachdem überzogene Sorgen um die japanische Konjunktur zuvor zu starken Verkäufen geführt hätten. Dabei spielten auch die Aussichten für das kommende Jahr eine Rolle, in dem Japan voraussichtlich von einer starken Nachfrage auf Auslandsmärkten wie China profitieren könne. Deshalb sei bis Jahresende noch mit deutlichen Kursgewinnen zu rechnen.

Weitere Rückschlüsse über die japanische Wirtschaftsentwicklung und die Zinspolitik der Zentralbank erhofften sich die Anleger von der Veröffentlichung von Bestellungszahlen für Maschinen und revidierten Daten zum Bruttoinlandsprodukt am Freitag.

Nachdem die britische Gallaher-Gruppe von Gesprächen über ein Übernahmeangebot berichtet hatte, hieß es in mit der Angelegenheit vertrauten Kreisen, dahinter stecke vermutlich Japan Tobacco. Die Aktie des weltweit drittgrößten Zigarettenherstellers gewann daraufhin 4,75 Prozent. „Die Anleger sehen ein Übernahmeangebot als Möglichkeit für Japan Tobacco, den umfangreichen Kassenbestand sinnvoll in die weltweite Expansion zu investieren“, sagte ein Analyst von Mitsubishi UFJ.

Seite 1:

Nikkei profitiert von Übernahmegerücht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%