Schlussbericht Börse Frankfurt
Dax-Anleger mit Höhenangst

Der Dax hat die Gewinnspur vorerst verlassen. Nach neuem Rekordhoch rutschte der Leitindex sogar kurzzeitig unter 9000 Punkte. Richtig spannend wird es allerdings erst nach Handelsschluss. Im Fokus steht erneut die Fed.
  • 83

FrankfurtIm Vorfeld der Fed-Entscheidung über den künftigen gelpolitischen Kurs haben Europas Anleger am Mittwoch kalte Füße bekommen. Nach einem neuen Rekordhoch von 9070 Punkten im frühen Geschäft, rutschte der Dax im weiteren Handelsverlauf in die Verlustzone. Am Ende verbuchte der Leitindex einen kleinen Verlust von 0,13 Prozent bei 9010 Punkten. Kurzzeitig rutschte der Leitindex sogar unter die psychologisch wichtige Marke von 9000 Punkten. Der Euro Stoxx 50 notierte 0,29 Prozent tiefer bei 3041 Zählern. Der Euro gewann knapp 0,15 Prozent auf 1,3765 Dollar.

Erst nach Handelsschluss in Europa wird die Fed ihren künftigen geldpolitischen Kurs bekannt geben. Im Vorfeld der Entscheidung wurden Investoren zunehmend nervös. Viele Börsianer gehen dennoch davon aus, dass die Währungshüter die Wirtschaft weiter mit großzügigen Geldspritzen unterstützen werden.

Den Einstieg in den Ausstieg aus der Politik des ultra-billigen Geldes wird die Fed nach Ansicht vieler Experten wohl erst nächstes Jahr wagen. Einige gehen aber auch davon aus, dass sich Notenbankchef Ben Bernanke mit einer entsprechenden Entscheidung ganz gern aus seinem Amt verabschieden würde und erwarten von daher entsprechende Signale. Im Februar rückt Janet Yellen auf den Fed-Chefsessel.

Gebremst wurde die jüngste Rekordjagd des Dax auch von wenig überzeugenden Daten vom US-Arbeitsmarkt. Laut der Statistik des Dienstleisters ADP wurden im Oktober weniger Stellen im privaten Sektor neu geschaffen als von Analysten prognostiziert. Außerdem wurden die Daten des Vormonats nach unten revidiert. „Der US-Arbeitsmarkt hat an Dampf nachgelassen, bricht aber nicht ein", erklärte Analyst Mark Zandi von Moody's.

Einzige Unterstützung erhielt das Marktbarometer am Mittwoch von einem ordentlichen Kursplus der Volkswagen-Aktie. Die VW-Papiere schossen um knapp fünf Prozent nach oben. Vor allem dank glänzender Geschäfte der Tochter Porsche hat sich der Betriebsgewinn des größten europäischen Autoherstellers im Sommerquartal um rund 20 Prozent erhöht. Im Schlepptau von VW zogen auch andere Autowerte an.

Kommentare zu " Schlussbericht Börse Frankfurt: Dax-Anleger mit Höhenangst"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Glückwunsch. Realisiert?

  • Oh wie ist das schön. 5 Riesen in weniger als einer Stunde. Super, Danke FED!

  • http://www.federalreserve.gov/newsevents/press/monetary/20131030a.htm

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%