Schlussbericht: Börse Frankfurt
Dax fährt satte Gewinne ein

Der deutsche Leitindex Dax ist mit einem deutlichen Plus aus dem Handel gegangen. Besonders kräftig ging es für die Aktie von Deutschlands größtem Tech-Konzern nach oben. Auch Fluglinien und Tourismuswerte stützten den deutschen Aktienmarkt. Die Auswirkungen der Schweinegrippe auf die Märkte wurden zuletzt offenbar überschätzt.

HB FRANKFURT. Gestützt auf Kursgewinne des Index-Schwergewichts Siemens und eine anziehende Wall Street hat der Dax seine Vortagesverluste am Mittwoch wettgemacht. Er beendete den Xetra-Handel 2,1 Prozent höher bei 4 704,56 Punkten. Mit 152,1 Mio. gehandelten Papieren lag der Aktienumsatz aller Dax-Titel leicht über dem Durchschnitt der vergangenen 90 Handelstage (148,2 Mio. Aktien). Der Wert aller gehandelten Papiere belief sich auf 4,13 Mrd. Euro. Zum Vergleich: Am Dienstag hatten Aktien im Volumen von 3,59 (90-Tages-Schnitt: 3,19) Mrd. Euro den Besitzer gewechselt.

Der MDax stieg am Mittwoch um 2,6 Prozent auf 5 439,78 Stellen. Der TecDax zog um 3,6 Prozent auf 569,3 Zähler an und der SDax gewann 1,2 Prozent auf 2 661,95 Punkte. An der Wall Street notierte der US-Standardwerteindex Dow Jones bei Börsenschluss in Deutschland 2,2 Prozent höher bei 8 189 Stellen. Der technologielastige Nasdaq gewann 2,6 Prozent auf 1 717 Zähler und der breiter gefasste S&P500 zog um 2,3 Prozent auf 875 Punkte an.

Siemens-Papiere legten 8,16 Prozent auf 51,32 Euro zu. Damit gehen knapp zwei Drittel des Dax-Anstiegs auf das Konto des Index-Schwergewichts. "Die Senkung der Prognose war erwartet worden, da sie noch auf den Sommer 2008 zurückdatierte. Siemens hat sie nicht so stark gesenkt wie befürchtet worden war", sagte Marktanalyst Heino Ruland von Ruland Research. DZ-Bank-Analyst Karsten Oblinger zufolge lagen zudem die Quartalszahlen etwas über den Markterwartungen. Er bestätigte seine Kaufempfehlung für die Aktien mit einem fairen Wert von 50 Euro.

Ganz oben auf der Gewinnerliste standen auch die Lufthansa-Aktien mit einem Plus von 7,14 Prozent. "Man wartet jetzt doch erst mal ab wie es mit der Schweinegrippe weitergeht. Der Kursrutsch nach dem Bekanntwerden der ersten Fälle war stark übertrieben", sagte ein Händler. Lufthansa hat zudem ganz passable Quartalszahlen vorgelegt. Auch die Papiere anderer europäischer Fluggesellschaften erholten sich, ebenso wie Tourismuswerte. Die Aktien von British Airways stiegen um 3,1 Prozent. Tui verteuerte sich um 6,62 Prozent.

Bayer, SAP und VW enttäuschen

Nach Geschäftseinbrüchen der beiden Unternehmen im ersten Quartal verkauften die Anleger die Aktien von Bayer und SAP. Die Bayer-Papiere waren nach einem überraschend hohen Gewinnrückgang im Auftaktquartal mit einem Minus von 3,26 Prozent schwächster Dax-Wert. SAP verloren 2,12 Prozent. "SAP hat zwar die Prognose für die Gewinnmarge bestätigt, aber ohne Prognose für den Umsatz ist das wertlos", kommentierte ein Börsianer.

Seite 1:

Dax fährt satte Gewinne ein

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%