Schlussbericht Börse Frankfurt
Dax schließt fast zwei Prozent im Plus

Der Dax ist mit Schwung in das neue Quartal gestartet. Am heutigen Handelstag ging es gleich über zwei psychologisch wichtige Marken. Für Auftrieb sorgte einmal mehr die größte Volkswirtschaft der Welt.
  • 12

Neues Quartal, neues Glück: Nach der Osterpause sind die Dax-Anleger am Dienstag guter Dinge in die erste Handelswoche im April gestartet. Der Dax legte kräftig zu. Am Ende ging es um satte 1,91 Prozent auf 7943 Punkte nach oben.

Für Auftrieb sorgten insbesondere positive Konjunktursignale aus den USA. Die erwarteten Auftragseingänge der US-Industrie verzeichneten mit 3,0 Prozent einen deutlich kräftigeren Anstieg als von Volkswirten erwartet. Gehoben wurde die Stimmung zudem durch Spekulationen über eine Übernahme von Teilbereichen des Mobilfunkriesen Vodafone.

Der Euro entfernte sich am Abend mit 1,2845 Dollar deutlich von seinem Vier-Monats-Tief aus der vergangenen Woche. Der Bund-Future fiel im Gegenzug um 31 Ticks auf 145,18 Zähler. Die Sorgen über die Auswirkungen des Rettungspakets für Zypern nähmen allmählich ab, sagte ein Händler. Vieles davon seit mittlerweile eingepreist, deshalb werde nun wieder in Aktien investiert und bei Bundesanleihen strichen kurzfristig orientierte Anleger Gewinne ein.

Konjunkturdaten aus der Euro-Zone taten der Kauflaune keinen Abbruch. Die Industrie der Euro-Länder verliert zwar weiter an Kraft: Der Einkaufsmanagerindex fiel im März um 1,1 auf 46,8 Punkte. Seit August 2011 verharrt das Barometer damit unter der Marke von 50 Zählern, ab der Wachstum signalisiert wird. Auch die deutsche Industrie legte den Rückwärtsgang ein - hier rutschte der Index um 1,3 auf 49,0 Punkte ab. Ein Lichtblick ist allerdings die Entwicklung der Mitarbeiterzahl. Deutsche Unternehmen schufen erstmals seit einem halben Jahr wieder mehr Stellen als sie abbauten.

Unter den Einzelwerten bewegten am Dienstag vor allem Analystenkommentare die Kurse: E.ON rückten nach einer Hochstufung durch die Analysten der HSBC im Dax um 3,5 Prozent vor. Die Experten hatten die Aktien auf "neutral" von "underweight" gesetzt. RWE notierten zwei Prozent fester.

Seite 1:

Dax schließt fast zwei Prozent im Plus

Seite 2:

Norma schießt nach oben

Kommentare zu " Schlussbericht Börse Frankfurt: Dax schließt fast zwei Prozent im Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dann bitte: "Korrreckturlesser" um es dem HB leicht zu machen. Danke.

  • Es gibt einige Hausmittel, mit denen man die Holzwürmer vertreiben kann, ohne dass man dabei viel Chemie einsetzen muss.

    - Holzwürmer vertragen Hitze eben so wenig wie Kälte. Wenn es sich um kleiner Möbelstücke handelt, dann können Sie die Holzwürmer mit einer Heißluftpistole ganz einfach abtöten.

    - Damit das Holz durch die Hitze aber nicht geschädigt wird, müssen Sie einen Abstand von ca. 10 Zentimeter einhalten und das Holz für mehrere Minuten gründlich mit der heißen Luft behandeln.

    - Im Winter reicht es aus, wenn Sie die von Holzwürmern befallenen Gegenstände über Nacht nach draußen Stellen.

    - Auch mit handelsüblichem Petroleum können Sie gegen die lästigen Schädlinge im Holz vorgehen.

    - Zusätzlich können Sie versuchen, die Holzwürmer heraus zu locken, indem Sie einige Eicheln auf die Treppe legen. Dies tun Sie am besten dort, wo die Gänge deutlich zu erkennen sind, um erfolgreich etwas gegen die Holzwürmer zu tun.

  • @Bullshitdedector: Aber "MeisterBullshit...." ist ein peinliches Gegenbeispiel: gehen Sie unbedingt, ganz dringend, in einen deutsch-orthographischen Kurs: Author. Sie haben nie mehr als drei Sätze geschrieben! Mental abgeka..t.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%