Schlussbericht Börse Tokio: Nikkei verliert fast drei Prozent

Schlussbericht Börse Tokio
Nikkei verliert fast drei Prozent

Die asiatische Leitbörse hat am Mittwoch nach negativen Vorgaben von der Wall Street und Kursabschlägen beim Index-Schwergewicht Toyota den Handel sehr schwach beendet. Zudem gab es technische Systemprobleme an der Börse in Osaka.

HB TOKIO. Der Nikkei-225 sank 2,7% bzw. um 448 auf 16 273 Punkte, der Topix gab um 2,5% bzw. 42 auf 1 671 Zählernach. Nach Darstellung von Beobachtern belasteten zudem die Verluste bei Öl- und Rohstoffwerten den Index und führten zum drittgrößten Abschlag in diesem Jahr.

Toyota gaben 1,1% nach. Marktteilnehmer machten Gewinnmitnahmen für die Verluste verantwortlich. Das Unternehmen erwartet laut einem Zeitungsbericht im Geschäftsjahr 2005/06 (31. März) einen um 11% höheren Nettogewinn von rund 1,3 Bill. Yen. Die Zunahme verdanke das Unternehmen vor allem dem lebhaften Absatz in Nordamerika und Asien ohne Japan sowie dem schwächeren Yen. Der Umsatz dürfte um 8% zunehmen.

Die Titel des Musikinstrumenteherstellers Yamaha verloren 2,5%, nachdem das Unternehmen eine Gewinnwarnung für das Fiskaljahr gegeben hatte. Nun wird ein Nettogewinn von 26 Mrd. nach bislang erwarteten 29 Mrd. Yen prgnostiziert.

Seite 1:

Nikkei verliert fast drei Prozent

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%