Schlussbericht: Dax macht gestriges Minus wieder wett

Schlussbericht
Dax macht gestriges Minus wieder wett

Beflügelt von positiven Kursvorgaben aus den USA und Asien haben deutsche Aktien erneut zur Rekordjagd angesetzt.

HB FRANKFURT. Der Leitindex schloss rund 0,7 Prozent höher bei 5532,89 Punkten und machte damit seine Vortagesverluste nahezu wieder wett. Der MDax mittelgroßer Werte stieg auf einen neuen Rekordstand und ging mit plus 1,22 Prozent bei 7613,20 Zählern aus dem Handel. Der TecDax verlor 0,13 Prozent auf 628,58 Punkte.

„Der Dax ist auf gutem Wege weiter nach oben“, sagte ein Händler. Allerdings schloss er eine weitere Korrektur des Standardwerteindex in den nächsten Tagen nicht aus. Ein anderer Händler verwies auf Risiken durch die Vogelgrippe. „Die Gefahr ist nicht gebannt“, sagte er.

In China sind zwei weitere Menschen an der Krankheit gestorben. Zum Schutz vor einer Einschleppung der Vogelgrippe forderte Verbraucherschutzminister Horst Seehofer eine Verstärkung der Kontrollen an den EU-Außengrenzen.

Mit Enttäuschung nahmen die Anleger die Umsatzentwicklung von Metro auf. Der Handelsriese konnte nur dank des starken Auslandsgeschäfts seinen Umsatz im vergangenen Jahr konzernweit steigern, in Deutschland musste Metro Einbußen hinnehmen. „Nachdem Karstadt-Quelle ein Weihnachtsgeschäft über den Erwartungen vermeldet hatte, hatte man ähnliches bei Metro erwartet. Das ist leider nicht eingetroffen“, sagte ein Händler. Die Aktien von Metro bildeten mit einem Kursrückgang von 2,5 Prozent auf 41,05 Euro das Schlusslicht im Dax.

Mit einem Kursabschlag von 1,9 Prozent setzten die Papiere von SAP ihre Talfahrt vom Vortag fort. Der Softwarekonzern hatte zwar am Dienstag einen über den eigenen Planungen liegenden Umsatzanstieg für 2005 veröffentlicht, die Börse hatte sich Händlern zufolge aber eine höhere Gewinnmarge erhofft. Zudem seien die SAP-Aktien seit Jahresbeginn stark gestiegen, hieß es.

Seite 1:

Dax macht gestriges Minus wieder wett

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%