Schlussbericht Frankfurt
Dax glänzt mit starkem Wochenauftakt

In den ersten Handelsstunden sah es nach keinem guten Börsentag aus. Doch der Dax bewies Steherqualitäten und konnte, beflügelt von guten Konjunkturzahlen und Ben Bernankes Worten, deutlich im Plus schließen.
  • 35

FrankfurtDer Start in die neue Handelswoche ist geglückt. Nach einigen Startschwierigkeiten kam der Dax im Handelsverlauf zunehmend in Fahrt und schloss den Montag 1,2 Prozent höher auf 7.079 Punkten. Die zweite Reihe machte heute ebenfalls eine gute Figur. Der MDax stieg um 1,4 Prozent auf 10.803 Punkte und der TecDax lag 1,8 Prozent im Plus auf 801 Zähler.

Aufwind bekam der Dax vom Ifo-Geschäftsklimaindex. Das wichtigste deutsche Konjunkturbarometer stieg von 109,6 auf 109,8 Punkte. Nach seiner Veröffentlichung konnte der Index zunächst nicht den erwarteten Kurssprung auslösen. Nervosität beherrschte lange Zeit die Börsen und so konnten die guten Zahlen vom Ifo-Index ihre Wirkung erst zum Nachmittag entfalten.

„Der Markt will nach oben, aber dafür braucht er das Vertrauen, dass die Konjunktur nicht einbricht“, sagte ein Händler. Der Ifo-Geschäftsklimaindex habe dieses Vertrauen gestärkt.

"Letztendlich sind wir alle nur Herdentiere"

Zu der Kauflaune trugen auch Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke bei, der ein schnelleres Wachstum der amerikanischen Wirtschaft forderte, um die Arbeitslosigkeit weiter nach unten zu schrauben. Börsianer spekulierten darauf, dass die Federal Reserve damit eine dritte Runde der geldpolitischen Lockerung einläuten könnte.

Bernankes Worte sorgten für starke US-Börsen. Der Dow Jones stieg nach Frankfurter Börsenschluss um ein Prozent auf 13.216 Punkte, der breiter gefasste S&P-500 lag ein Prozent im Plus auf 1.411 Zähler und der Nasdaq-100 konnte 0,9 Prozent zulegen auf 2.754 Punkte.

Der Euro profitierte ebenfalls von den Spekulationen um eine geldpolitische Lockerung in den USA. Am Abend kletterte der Euro auf 1,3325 US-Dollar.

Doch unter den Experten mischten sich auch skeptische Töne. „Die Aussagen werden heute als positiv interpretiert, könnten aber auch als ein Zeichen von Schwäche der US-Wirtschaft gesehen werden“, sagte ein Aktienhändler in Frankfurt. „Aber letztendlich sind wir eben alle nur Herdentiere und deshalb geht es nun mit Karacho nach oben.“ Die bereits am Freitag erhoffte Bodenbildung dürfte damit am Montagvormittag abgeschlossen worden sein, sagte der Händler. Der Dax hatte in der abgelaufenen Woche 2,3 Prozent verloren und auch am Montag zunächst nachgegeben.

Metro von Analysten negativ bewertet

So wechselreich wie der Dax präsentierten sich auch die Finanztitel. Am Morgen noch deutlich im Plus fielen die Aktien der Deutschen Bank, Commerzbank und der Allianz eine halbe Stunde nach Handelseröffnung genauso deutlich wieder ins Minus. Die Zahlen des Ifo-Index brachten nur kurz frischen Wind. Am Ende verzeichnete die Commerzbank ein Plus von 0,5 Prozent, die Allianz und die Deutsche Bank verteuerten sich jeweils um 1,6 Prozent.

Zu den wenigen Dax-Verlierern am Montag gehörten unter anderem die Papiere von Metro. Eine Senkung des Kursziels der Credit Suisse von 35 auf 31 Euro sorgte für negative Stimmung. Die Aktien sanken um 1,6 Prozent auf 29,51 Euro.

Auf der anderen Seite waren die Aktien von Henkel und HeidelbergCement zu finden. Das Chemieunternehmen schloss 2,6 Prozent höher auf 54,31 Euro und der Baustoffkonzern ging mit einem Plus von 3,2 Prozent auf 46,35 Euro aus dem Handel.

Seite 1:

Dax glänzt mit starkem Wochenauftakt

Seite 2:

Pfeiffer Vacuums Zahlen überzeugen die Anleger

Kommentare zu " Schlussbericht Frankfurt: Dax glänzt mit starkem Wochenauftakt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Du darfst als Polit.. äh Vegetarier alles essen, was es gibt -
    nur darf es keiner sehen, um glaubwürdig zu bleiben ;D

  • es reicht doch, wenn ein einziger kauft, aber kein einziger verkauft.
    Warum müssen es also große Umsätze sein ?

  • Darf man als vegetarier Hummer essen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%