Schlussbericht Frankfurt
Dax kommt vor Zinsentscheid nicht vom Fleck

Investoren zeigten sich vor den Zinsentscheidungen der Notenbanken zurückhaltend. Die Umsätze an den Börsen waren gering. Einige Anleger spekulierten auf einen historischen Schritt der EZB.
  • 36

FrankfurtDer deutsche Aktienmarkt hat sich am Mittwoch vor der anstehenden EZB-Zinsentscheidung uneinheitlich entwickelt. Zum Börsenschluss notierte der Dax, der es zwischenzeitlich fast ins Plus geschafft hatte, 0,20 Prozent tiefer bei 6564,80 Punkten. An den vorangegangenen drei Handelstagen war der Leitindex als Reaktion auf die Ergebnisse vom jüngsten EU-Gipfel noch um knapp sieben Prozent gestiegen. Der MDax legte am Mittwoch um 0,43 Prozent auf 10 690,58 Punkte zu und der TecDax gewann 0,60 Prozent auf 772,92 Punkte.

Die Umsätze waren Händlern zufolge gering, da die Börsen in den USA wegen des Unabhängigkeitstags geschlossen blieben und damit die Aktivität von US-Anlegern fehlte. Dies dürfte sich aber mit der EZB-Sitzung am Donnerstag, von der viele Experten eine Senkung des Leitzinses erwarten, und den US-Arbeitsmarktdaten am Freitag deutlich ändern.

„Nach den erfreulichen Kursanstiegen der vergangenen Tage sind leichte Gewinnmitnahmen vor einer so entscheidenden EZB-Sitzung nicht unüblich“, kommentierte Marktstratege Lars Kremkow von Activtrades aus London. „Sollte die EZB die Märkte morgen enttäuschen, will keiner auf dem falschen Fuß erwischt werden.“

Die Aktien der Autobauer hielten sich nach Absatzzahlen ein wenig besser als der Dax. Daimler sanken um moderate 0,12 Prozent, nachdem die Stuttgarter im ersten Halbjahr weltweit so viele Autos verkauft hatten wie noch nie.

Im Juni hatte sich die Entwicklung wegen der Wirtschaftskrise in Europa allerdings deutlich abgeschwächt. BMW schlossen nach US-Absatzzahlen für den Juni knappe 0,02 Prozent höher. Die VW-Vorzüge rückten um 0,04 Prozent vor, nachdem die Wolfsburger für die erste Jahreshälfte die weltweit höchsten US-Verkaufszahlen seit 1973 berichtet hatten. Außerhalb des Leitindex bescherten gute US-Absätze dem Sportwagenbauer Porsche ein Kursplus von 0,55 Prozent.

Seite 1:

Dax kommt vor Zinsentscheid nicht vom Fleck

Seite 2:

Kommentare zu " Schlussbericht Frankfurt: Dax kommt vor Zinsentscheid nicht vom Fleck"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Auf genaue Punkte fuer den Dax würde ich mich nicht festlegen wollen. Auch mag ich auch Aktien außerhalb von Europa ( z. Bsp: Süd Korea hat mir schon viel Freude bereitet)

    Sicher sind ein paar Dinge:
    1. Es wird eine schmerzhafte 'Lösung' zur Schuldenkriese geben ( Inflation und/oder Schuldenschnitt)
    2. Danach wird es gewaltig aufwärts gehen (da will ich mitmachen)

    Solange die Börsen reine politische/kriesen Börsen sind ist für mich der Beste Weg einfach aussitzen und nicht nervös machen lassen, auch wenn es Geduld fordert.

    Auch meine Zeit wird wieder kommen :-)

    Ich finde das 'Forum' toll. So viele Spezialisten hier: 1. Immer genau Hoch und Tief erwischen, oder alles Geld in exotische Aktien haben, die unglaubliche Performance machen...

    Komisch, ich schaffe das nie....

    Schönen Abend noch

  • @Privatanleger

    hier beurteilt der Meister den Privattrader und Deltaone,
    haben Sie Einblick in deren Gewinne/Verluste oder sind Sie Kollegen aus demselben Stall ?

  • Ihr ganzen Qualitätsaktien da draußen:

    Ich liebe euch. Ihr seit das wundervollste Instrument an den Finanzmärkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%