Schlussbericht Frankfurt
Dax macht Verschnaufspause

Nach den jüngsten Kursgewinnen haben die meisten Dax-Werte am Donnerstag leicht an Wert verloren. Allerdings hielt der Deutsche Aktienindex die gerade übersprungene Hürde von 5500 Punkten. Die Liste der Gewinner führte der Softwarekonzern SAP an.

HB FRANKFURT. Bis zum Ende des elektronischen Handels auf Xetra gab das wichtigste deutsche Börsenbarometer 0,13 Prozent auf 5516,53 Punkte ab. Kaum Auswirkungen auf die Kurse hatten frische Konjunkturdaten aus den USA. „Der eine oder andere nimmt heute ein paar Gewinne mit und wartet auf die nächste Woche, wenn die Mehrzahl der Anleger aus dem Weihnachtsurlaub zurückkommt“, sagte ein Händler. „Denn derzeit ist völlig offen, in welche Richtung es gehen wird.“

Auch der Nebenwerteindex MDax musste Federn lassen und gab um 0,44 Prozent auf 7496,11 Punkte nach. Gegen den Trend stemmte sich mit Unterstützung der US-Technologiebörse Nasdaq der TecDax. Er stieg um knapp 0,4 Prozent auf 619,94 Zähler.

An die Spitze des Kurszettels setzten sich die Papier des Softwarekonzerns SAP, die sich um 2,77 Prozent auf 158,42 Euro verteuerten. Als Grund nannten Börsianer die Anteilsaufstockung durch den Firmenmitgründer Hasso Plattner. Einer Finanzanzeige zufolge hat Plattner seine eigene Beteiligung an dem auf Firmensoftware spezialisierten Konzern auf mehr als zehn Prozent erhöht.

Mit einem Plus von 2,37 Prozent auf 8,19 Euro lagen die Aktien von Infineon auf Platz zwei der Gewinnerliste. „Der Auslöser war die Hochstufung durch UBS“, sagte eine Händlerin. Der Sprung über den charttechnischen Widerstand bei etwa acht Euro habe dann den Anstieg beschleunigt. „Zudem suchen sich einige Anleger offenbar gezielt Werte heraus, die in den vergangenen Monaten zurückgeblieben sind.“ Die Infineon-Aktie war 2005 der zweitschlechteste Wert im Dax.

Seite 1:

Dax macht Verschnaufspause

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%