Schlussbericht Frankfurt
Dax marschiert wieder Richtung 5 900 Punkte

Nach seinen massiven Kursverlusten hat sich der Deutsche Aktienindex am Mittwoch wieder gefangen. Der Leitindex notierte gegen Mittag 0,6 Prozent im Plus bei 5 834 Zählern.

HB FRANKFURT. Der MDax der mittelgroßen Werte stieg um 0,58 Prozent auf 8 405,68 Punkte. Der Technologieindex TecDax legte um 0,51 Prozent auf 747,22 Punkte zu. Händler sprachen von einer Erholung, nachdem die deutschen Aktien am Vortag gegen Handelsende sehr stark verloren und damit übertrieben auf die Verluste in den USA reagiert hätten. Insgesamt verlaufe der Handel sehr ruhig.

An der Dax-Spitze gewannen MAN-Aktien 4,37 Prozent auf 55,19 Euro. Die Analysten von Société Générale hatten die Aktien des Maschinenbauers und Nutzfahrzeug-Herstellers zum Kauf empfohlen. Auch die Aktien der Deutschen Bank legten nach einem positiven Analystenkommentar um 2,24 Prozent auf 94,52 Euro zu. Merrill Lynch hatte das Kursziel von 104 auf 114 Euro erhöht.

Als Dax-Schlusslicht verloren die Aktien von Volkswagen (VW) 1,91 Prozent auf 57,54 Euro. Händler verwiesen auf Meldungen, wonach der Autohersteller die Einsparungen aus seinem Sparprogramm „For Motion“ nur zu einem geringen Teil als Gewinn verbuchen konnte. Für Unsicherheit sorge auch, dass die Vertragsverlängerung von VW-Chef Bernd Pischetsrieder nicht sicher sei. Es sei „wirklich eine offene Frage“, ob der Vertrag verlängert werde, sagte Ferdinand Piech dem „Wall Street Journal Europe“ in einem Interview (Mittwoch).

Die Papiere des Pharmaunternehmens Schering stiegen um 2,04 Prozent auf 61,55 Euro. „Elan kann sein Konkurrenzprodukt gegen Multiple Sklerose noch nicht auf den Markt bringen, das ist gut für Betaferon von Schering“, sagte ein Marktteilnehmer. Zudem gebe es das Gerücht, dass Schering bereits mit dem Rückkaufprogramm bereits begonnen habe.

T-Online gaben im TecDAX um 0,51 Prozent auf 7,76 Euro nach. Der Internetanbieter rechnet in diesem Jahr bestenfalls mit einem stagnierenden Reingewinn. Im vergangenen Jahr hatte T-Online unter dem Strich 203,8 Millionen Euro verdient.

Die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere liegt weiter bei 3,44 Prozent. Der Rentenindex REX sank um 0,08 Prozent auf 119,63 Punkte. Der Bund Future verlor 0,17 Prozent auf 120,16 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1954 (Dienstag: 1,1875) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8365 (0,8421) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%