Schlussbericht Frankfurt: Dax nach Berg- und Talfahrt stabilisiert

Schlussbericht Frankfurt
Dax nach Berg- und Talfahrt stabilisiert

Nach einer Berg- und Talfahrt ist der Deutsche Aktienindex mit leichten Kursgewinnen ins Wochenende gegangen. Nach den kräftigen Verlusten des Vortages konnte er sich wieder stabilisieren. Zu den größten Dax-Gewinnern zählten die Lufthansa-Aktien, die so hoch wie seit fast zwei Jahren nicht mehr notierten.

HB FRANKFURT. „Nach den zuletzt heftigen Kursgewinnen muss sich der Markt erst einmal setzen“, sagte ein Händler. Der Leitindex beendete den Handel am Freitag 0,13 Prozent höher bei 5657 Punkten.

Der US-Arbeitsmarktbericht für Januar näherte Börsianern zufolge Spekulationen, die US-Notenbank (Fed) könnte weiter an der Zinsschraube drehen. Zwar fiel der Stellenzuwachs in der weltgrößten Volkswirtschaft weniger stark aus als erwartet. Zugleich ging jedoch die Arbeitslosenquote überraschend zurück. „Das deutet auf eine noch robuste Lage der US-Wirtschaft hin und könnte ein Kriterium für die Fed sein, die Zinsen weiter zu erhöhen“, sagte ein Analyst. Zum Handelsschluss in Frankfurt lagen die US-Börsen im Minus.

Begehrt waren vor allem die Papiere der Lufthansa, die 1,9 Prozent im Plus schlossen. In der Spitze legten die Aktien der Fluggesellschaft mehr als vier Prozent zu. Börsianer führten die hohe Nachfrage auf eine positiv aufgenommene Unternehmenspräsentation am Vortag zurück. „Einige Analysten wollen wohl ihre Einschätzungen hochnehmen, obwohl nichts substanziell Neues vorgelegt wurde“, sagte ein Händler.

Analysten zufolge hatte Finanzvorstand Karl-Ludwig Kley bestätigt, dass die Beteiligung am Reisekonzern Thomas Cook und das Catering-Geschäft der Tochter LSG Sky Chefs nicht mehr zum Kerngeschäft zählten. „Das hat offenbar Spekulationen angeheizt, dass Lufthansa sich bald von Thomas Cook trennen könnte“, kommentierte ein Händler.

Seite 1:

Dax nach Berg- und Talfahrt stabilisiert

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%