Schlussbericht Frankfurt
Dax rettet sich zum Wochenende ins Plus

Nach einer Talfahrt hat sich der Leitindex am Freitag doch noch berappelt. Auf die Stimmung schlug zunächst die Angst vor einer weltweiten Abschwächung der Konjunktur. Daten aus den USA gaben jedoch positive Impulse.
  • 17

FrankfurtZwischenzeitlich sah es für den Dax am Freitag nicht gut aus. Er startete schwach und erreichte am Nachmittag ein Tagestief von 6.885 Punkten. Für Pessimismus hatte die US-Notenbank Fed gesorgt, unter Investoren schwanden die Hoffnungen, dass die Notenbank rasch mit Konjunkturstützen in den Markt eingreift. Ganz anders das europäische Pendant: Gerüchte über die Art und Weise möglicher Anleiheankäufe durch die Europäische Zentralbank haben den Leitindex am späten Nachmittag doch noch ins Plus gehievt. Er schloss 0,31 Prozent höher bei 6.971 Punkten.

Im Wochenverlauf hat der Dax damit rund ein Prozent verloren, seit Jahresbeginn aber immer noch 18 Prozent gewonnen. Auch der TecDax rettete sich am Freitag knapp in die Gewinnzone: Er legte um 0,14 Prozent auf 786 Punkte zu. Der MDax blieb dagegen im Minus und verlor 0,52 Prozent auf 11.014 Punkte.

Belastet hatte den Markt zunächst auch die Meldung, dass die Europäische Zentralbank den Plan für den Kauf von Staatsanleihen angeschlagener Euro-Staaten erst Mitte September vorlegen werde. Für schlechte Stimmung sorgten auch die Prognosen über den Ifo-Geschäftsklimaindex, der am Montag vom Münchner Ifo-Institut veröffentlicht wird. Die Stimmung in den deutschen Chefetagen dürfte sich im August den vierten Monat in Folge verschlechtert haben. Davon gehen 40 von der Nachrichtenagentur Reuters befragte Analysten aus. Im Mittel rechnen sie mit einem Rückgang von 102,6 auf 103,3 Punkte.

Das wichtigste Konjunktur-Barometer in Deutschland ist zuletzt drei Mal hintereinander gefallen und setzt damit das Zeichen zur Trendwende: Die meisten Ökonomen gehen davon aus, dass die heimische Wirtschaft in der zweiten Jahreshälfte an Fahrt verliert. Einige können dem aber auch Positives abgewinnen: Die Experten der Postbank rechnen damit, dass der Ifo-Index nicht mehr so stark fällt wie zuvor: "Es wäre zugleich ein Zeichen, dass der konjunkturelle Tiefpunkt bald erreicht sein sollte."

Positiv wirkte sich dann aber der stabilisierte Handel in New York aus, was laut Händlern auch mit gut aufgenommenen Auftragsdaten aus der US-Industrie zu tun hatte. Auch die Konjunkturdaten aus den USA fielen positiv aus.

Die US-Industrie zog im Juli 4,2 Prozent mehr Aufträge an Land als im Vormonat und damit mehr als erwartet. Es war das größte Plus seit Dezember 2011. Der starke Anstieg ist vor allem dem Flugzeugbauer Boeing zu verdanken. Er erhielt 260 Bestellungen, rund ein Viertel mehr als im Vormonat. Ohne Berücksichtigung des Verkehrssektors wären die Aufträge allerdings um 0,4 Prozent gefallen. Auch der Dow Jones schon bald nach Handelsbeginn im Plus.

Kommentare zu " Schlussbericht Frankfurt: Dax rettet sich zum Wochenende ins Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Nur eine starke Währung ist eine gute Währung? Weit gefehlt! Die momentane Euro-Schwäche hilft den Südstaaten - und auch deutschen Konzernen. Zur Bekämpfung der Krise befürworten Ökonomen sogar eine weitere kräftige Euro-Abwertung."

    Hier, nun hast du es auch schriftlich aus einer Quelle, der Zeitung, der einzigen welcher du zu Vertrauen scheinst.

    @Beelzebub007?

  • Ist das jetzt positiv das die Auftragseingänge stärker steigen als erwartet oder nicht? Sind die Erwartungen unter Berücksichtigung der Revisionen abgegeben worden? Ich denke wohl eher nicht, denn sonst wären die Revisionen ja schon eher bekannt gewesen.
    Setze ich den Mai mit 100 an dann wäre der ursprüngliche Juniwert 101,6. Die erwarteten 2,5 % würden dann 104,14 ergeben.
    Nach der Revision ergibt sich ein Juniwert von 98,4 und mit einem Zuwachs von 4,2 % ein Juliwert von 102,5.
    Sehe ich da was falsch oder ist das schlechter als erwartet? Verstehe immer nicht diese Optimistische Berichterstattung wenn es doch eigentlich gar nicht so gut ist.

  • Nun alles klar!!

    Mein Kommentar um 11,04 Uhr!!!

    So ist es ein Tag, wo sich ein Bär richtig freuen kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%