Schlussbericht Frankfurt
Dax schließt etwas schwächer

Der Dax hat am Dienstag belastet vom starken Euro den dritten Handelstag in Folge nachgegeben. Der Leitindex fiel um 0,26 Prozent auf 6 281,68 Punkte. Zuvor hatten US-Konjunkturdaten ihn kurzzeitig noch deutlicher ins Minus gedrückt.

rtr FRANKFURT. Die Ankündigung von Karstadt-Quelle, sich vom Neckermann-Versandhandel zu trennen, kam an der Börse gut an und hievte die Aktien der Handelsunternehmens um knapp sechs Prozent in die Höhe. Im Kleinwerteindex SDax brachen dagegen die Aktien von Air Berlin nach dem Zwischenbericht um fast 14 Prozent ein.

Der Euro stieg weiter an. Am Nachmittag nahm der Kurs der Gemeinschaftswährung kurzzeitig Kurs in Richtung 1,32 Dollar. Bei 1,3175 erreichte der Euro den höchsten Stand zum Dollar seit 20 Monaten, fiel aber später wieder etwas zurück. Der Ausbruch des Euro über die psychologisch wichtige Marke von 1,30 Dollar Ende der vergangenen Woche hatte Anleger europaweit zu Gewinnmitnahmen veranlasst. Der hohe Euro-Kurs könnte Analysten zufolge die Gewinnmargen der exportorientierten Unternehmen drücken, da deren Waren in den USA teurer werden.

Aktien des Volkswagen-Konzerns führten die kurze Gewinnerliste im Dax an und zogen 2,5 Prozent auf 82 Euro an. Händler sprachen von Erleichterung bei vielen Investoren darüber, dass die Marke Audi offenbar bei Volkswagen bleibt. Porsche hatte am Mittag Berichte dementiert, der Stuttgarter Sportwagenbauer und VW-Großaktionär plane Audi zu übernehmen.

Gegen den Trend notierten auch die Aktien der Münchener Rück mit einem Aufschlag von bis zu einem Prozent. Der Markt scheue Risiken, daher gefalle es den Anlegern, dass die Münchener Rück künftig auch deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen will, um die von ihr als risikogerecht erachteten Preise für Policen durchzusetzen. "Qualität vor Masse kommt bei der Börse zur Zeit gut an", erklärte ein Händler. Auch Papiere der Allianz zogen an.

Seite 1:

Dax schließt etwas schwächer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%