Schlussbericht Frankfurt
Dax schließt über 6200 Punkten

Der Dax hat am Freitag über der Marke von 6200 Punkten geschlossen und damit so hoch wie seit mehr als fünf Jahren nicht mehr. Nach einer Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erwarten Banken dennoch keine Jahresendrallye am deutschen Aktienmarkt.

HB FRANKFURT. Der Leitindex ging mit plus 0,41 Prozent auf 6202,82 Zähler aus dem Handel. Sein Tageshoch lag am frühen Nachmittag bei 6219 Punkten. Im Wochenverlauf gewann er rund 0,5 Prozent hinzu.

Der MDax stieg am Freitag um 0,31 Prozent auf 8650,21 Punkte. Der TecDax kletterte um 0,64 Prozent auf 679,43 Zähler nach oben. „Der Dax konsolidiert sich auf hohem Niveau und wird dabei von der Entwicklung im Dow gestützt“, sagte ein Händler. Zwar belaste die gesenkte Jahresprognose des US-Baufahrzeuge-Herstellers Caterpillar und ziehe den Dow Jones nach unten, „doch das ist einzige Grund, warum der US-Leitindex derzeit wieder unter 12 000 Punkten liegt“, sagte er.

Nach einer Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erwarten Banken dennoch keine Jahresendrallye am deutschen Aktienmarkt. Ein weiterer deutlicher Anstieg des Daxsei bis Jahresende voraussichtlich nicht zu erwarten. Vielmehr rechnen die Analysten deutscher Banken, die das ZEW in Mannheim vierteljährlich befragt, im Schnitt mit einem Jahresendstand von 6049 Punkten für den Dax.

Die SAP-Aktie litt unter Gewinnmitnahmen. Sie verlor nach der Vorlage von Zahlen am Donnerstag und zahlreichen darauf folgenden kritischen Analystenstudien 1,63 Prozent auf 156,85 Euro. Papiere der Münchener Rück erholten sich im Handelsverlauf von ihren Kursverlusten und schlossen mit plus 0,05 Prozent auf 127,70 Euro nahezu unverändert. Hannover Rück gaben hingegen um 0,95 Prozent auf 33,36 Euro nach. Goldman Sachs hatte am Morgen die Empfehlung für beide Werte von gesenkt. Es gebe derzeit kein Kurspotenzial, hieß es. 2007 könnte eher ein Preisdruck auf die Werte zukommen.

Dagegen legten die Aktien von Siemens an der Dax-Spitze um 2,73 Prozent auf 71,24 Euro zu. Der Bereichsvorstand der Siemens-Sparte Power Transmission and Distribution (PTD), Udo Niehage, peilt für das Geschäftsjahr 2005/2006 weiterhin einen Umsatz von mehr als 6 Milliarden Euro an.

Seite 1:

Dax schließt über 6200 Punkten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%