Schlussbericht Frankfurt
Dax wieder über 5700 Punkte

Die meisten Dax-Aktien haben am Montag leichte Kursgewinne verzeichnet. Der Dax knackte wieder die Marke von 5700 Punkten. Am meisten legten Thyssen-Krupp zu. Die größten Verluste mussten Altana und Metro hinnehmen.

HB FRANKFURT. Der Leitindex gewann bis zum Abend 0,52 Prozent auf 5712,69 Punkte. Für den MDaxder mittelgroßen Werte ging es um 1,13 Prozent auf 7975,77 Zähler nach oben. Der TecDax legte um 2,31 Prozent auf 667,20 Punkte zu.

Die stärksten Kursgewinne im Dax verzeichnete das Thyssen-Krupp-Papier mit einem Plus von 3 Prozent. Adidas verbesserten sich um 2,7 Prozent, Lufthansa und Infineon um jeweils 1,3 Prozent. Die größten Verluste mussten Altana und Metro hinnehmen.

Händler sprachen von geringen Handelsumsätzen. In den USA hätten viele Börsianer einen „Brückentag“ vor dem Feiertag an diesem Dienstag genommen, das Geschehen an den Aktienmärkten sei daher ruhig, hieß es. „Es fehlen die Impulse aus den USA, und bei uns gibt es auch wenig bewegende Nachrichten", hieß es.

Im MDax büßten EADS-Aktien nach anfänglichen Kursgewinnen 1,15 Prozent auf 22,31 Euro ein. Nach dem Desaster um die Verzögerungen bei der Auslieferung des Airbus A380 bekommt der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern nach nur einem Jahr eine neue Führungsriege. Nach Einschätzung des Bankhauses Sal.Oppenheim hat der Konzern die Chance für einen fundamentalen Umbau der Organisationsstruktur nicht genutzt.

Die Papiere von Altana verloren 0,62 Prozent auf 43,29 Euro. Der Pharmakonzern hat den Preis für sein wichtigstes Medikament Pantoprazol um rund ein Drittel gesenkt, behält aber seine Jahresumsatzprognose bei.

Premiere-Titel legten 6,07 Prozent auf 8,04 Euro zu und kletterten damit bis zum Abend an die Spitze im MDAX. Die Analysten von Exane BNP Paribas hatten sich positiv zum Bezahlsender geäußert. Trotz der jüngsten Rückschläge für Premiere biete das verbleibende Geschäft Potenzial. Zudem bleibe das Unternehmen ein interessanter Übernahmekandidat.

Der Rentenindex Rex gewann 0,09 Prozent auf 116,52 Punkte. Der Bund Future fiel um 0,21 Prozent auf 115,18 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2790 (1,2713) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7819 (0,7866) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%