Schlussbericht Frankfurt
Infineon führt Dax über 6900 Punkte

Kursgewinne bei Einzeltiteln und positiv aufgenommene US-Konjunkturdaten haben den deutschen Aktienmarkt am Mittwoch angetrieben. Einsam an der Spitze lagen Infineon. Der Dax schloss so hoch wie seit November 2000 nicht mehr. Parallel setzten die Nebenwerte im MDax ihre Rekordjagd fort.

HB FRANKFURT. Das wichtigste deutsche Börsenbarometer beendete den Handel am Mittwoch 0,58 Prozent im Plus bei 6915,56 Zählern. Der MDax schrammte mit 9996,31 Punkten in der Spitze nur knapp an 10.000 Zählern vorbei.

Den mit Abstand größten Kursverlust im Dax verbuchten die Titel von BMW, die sich um 2,4 Prozent auf 45,45 Euro verbilligten. Die Allianz hatte ein Paket von gut 16 Millionen BMW-Papieren verkauft. Die Aktien wurden zu je 45,55 Euro und damit am unteren Ende der bis 46,55 Euro reichenden Angebotsspanne bei meist angelsächsischen Investoren platziert.

Einsam an der Spitze lagen Infineon. Die Münchener präsentierten den finnischen Handy-Weltmarktführer Nokia als neuen Kunden. „Die Vereinbarung mit Nokia zeigt, dass Infineon nach dem Wegfall von BenQ in der Lage ist, namhafte Kunden zu gewinnen“, sagte ein Analyst. Infineon-Aktien sprangen um 10,74 Prozent auf 11,96 Euro.

Tui zogen um bis zu 5,6 Prozent auf 17,44 Euro an. Der Reisekonzern verwies auf eine Studie, die von wieder steigenden Frachtraten auf den Asienrouten ausgeht. Der Konzern wies darüber hinaus neue Spekulationen über einen Rücktritt des Vorstandschefs von Michael Frenzel zurück.

Die Aussicht auf einen baldigen Abschluss der Übernahme von Endesa trieb die Titel von Eon den fünften Tag in Folge auf ein Rekordhoch. Die Papiere des Versorgers verteuerten sich um bis zu 2,7 Prozent auf 113,72 Euro. „Eon profitieren unter anderem davon, dass die endgültige Offerte unter 40 Euro je Aktie geblieben ist“, sagte ein Händler. Der deutsche Versorger bietet für seinen spanischen Konkurrenten 38,75 Euro je Dividendentitel.

Seite 1:

Infineon führt Dax über 6900 Punkte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%