Schlussbericht
Gewinnmitnahmen belasten Tokioter Börse leicht

dpa-afx TOKIO. Die Tokioter Aktienbörse hat am Dienstag schwächer geschlossen. Der Nikkei-225-Index gab in Folge von Gewinnmitnahmen um 24,27 Punkte oder 0,17 Prozent nach und ging beim Stand von 14 091,77 Punkten aus dem Markt. Der breit gefasste Topix büßte 7,95 Punkte oder 0,54 Prozent auf 1 472,47 Punkte ein.

Auch Befürchtungen über eine Reduzierung ausländischer Aktienkäufe hätten den Markt belastet, sagte Marktanalyst Seiichi Suzuki von Tokai Tokyo Securities. Besonders betroffen von Kursrückgängen waren Aktien von Baufirmen, Maschinenherstellern, Schiffbauern und Immobilienfirmen.

Im Bausektor gaben Shimizu 3,8 Prozent auf 754 Yen ab. Obayashi verloren 3,1 Prozent auf 843 Yen und Kajima endeten 3,0 Prozent tiefer bei 575 Yen.

Unter den Schiffbauern verloren Hitachi Zosen 4,5 Prozent auf 192 Yen. Ishikawajima-Heavy Industries gaben 2,9 Prozent auf 270 Yen ab.

Im Maschinenbau endeten Ebara 2,4 Prozent tiefer bei 488 Yen. Sumitomo Heavy Industries verloren 2,0 Prozent auf 784 Yen.

Mitsubishi Motors gaben nach den kräftigen Verlusten vom Vortag um weitere 8,9 Prozent auf 234 Yen ab. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hatte sich am Montag von dem in der vergangenen Woche von Daimler-Chrysler gekauften Aktienpaket wieder getrennt.

Nissan Diesel Motors kletterten nach einer Prognoseanhebung um 3,2 Prozent auf 706 Yen. Der Konzern rechnet wegen überraschend guter LKW-Verkäufe nun mit einem Überschuss im laufenden Geschäftsjahr von 28 Mrd. Yen. Bisher hatte Nissan nur mit 22 Mrd. Yen gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%