Schlussbericht New York
Fusionsgerüchte treiben Kurse an US-Börsen

Der New Yorker Aktienmarkt hat am Montag fester geschlossen. Angesichts einer möglichen Milliardenübernahme im europäischen Bankensektor und anderer Fusionsnachrichten traten die Sorgen der Händler über die schwelende US-Hypothekenkrise in den Hintergrund.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss am Montag um 0,96 Prozent fester bei 12.226 Punkten. Im Handelsverlauf hatte er sich zwischen einem Hoch von 12.234 und einem Tief von 12.110 Stellen bewegt. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann gut ein Prozent auf 1402 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte 0,92 Prozent auf 2394 Punkte zu.

Der jüngste Kursrutsch nach Problemen bei Anbietern nachrangiger Immobilienkredite in den USA habe Sorgen vor Liquiditätsengpässen geschürt, sagte der Händler Ted Oberhaus von Lord Abbett & Co. „Die heutigen Fusionsnachrichten zeigen dem normalen Anleger, dass es eigentlich keine Liquiditätskrise gibt“, fügte er hinzu.

Besondere Aufmerksamkeit der Investoren galt dem Bankensektor, nachdem aus mit der Sache vertrauten Kreise verlautet war, das britische Institut Barclays wolle den niederländischen Rivalen ABN Amro übernehmen. Dadurch würde ein globaler Branchenriese mit einem Marktwert von etwa 160 Milliarden Dollar entstehen. Der Kurs der ABN-Amro-Papiere schoss im New Yorker Handel um mehr als 14 Prozent auf 41,36 Dollar in die Höhe. Barclays-Aktien verbilligten sich dagegen um 0,28 Prozent auf 53,35 Dollar.

Die Nachricht beflügelte auch andere Finanztitel: JPMorgan-Chase-Papiere gewannen 1,17 Prozent auf 47,58 Dollar. Die Aktien der US-Großbank Citigroup verbuchten einen Aufschlag um ein Prozent auf 50 Dollar.

Seite 1:

Fusionsgerüchte treiben Kurse an US-Börsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%