Schlussbericht New York
GM zieht US-Standardwerte ins Plus

Eine verbesserte Analysten-Einschätzung für die Aktien von General Motors hat den Standardwerten an der New Yorker Börse am Dienstag Auftrieb gegeben. Die Nasdaq verharrte dagegen nach einer Gewinnwarnung von Dell im Minus. Vor der Fed-Entscheidung am Mittwoch halten sich die Anleger zurück.

HB NEW YORK. An der Technologiebörse konnte sich damit der Optimismus vorerst nicht durchsetzen, dass die US-Notenbank Fed am Mittwoch eine Pause bei ihren Zinserhöhungen signalisieren wird. An der New York Stock Exchange (NYSE) stützten dagegen auch die Ölwerte die Kurse: Sie profitierten von einem Anstieg der Ölpreise. Im Plus lagen auch die Aktien aus dem Bergbausektor, nachdem Terminkontrakte auf Gold Rekordhöhen erreichten.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte beendete den Handel ein halbes Prozent im Plus bei 11 639 Punkten. Knapp einen Zähler darüber markierte das Börsenbarometer sein Tageshoch und gleichzeitig die höchste Notierung seit sechs Jahren. Das Tagestief lag bei 11 572 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 lag praktisch unverändert bei 1325 Zählern. Der Nasdaq-Index büßte 0,3 Prozent auf 2338 Stellen ein.

Vor der Fed-Entscheidung am Mittwoch hielten sich die Anleger wie schon am Vortag zurück. Sie erhoffen sich trotz einer erwarteten weiteren Zinserhöhung um 25 Basispunkte auf 5,00 Prozent ein klares Signal für eine Aussetzung der geldpolitischen Straffung. „Der Arbeitsmarktbericht vom vergangenen Freitag hat auf eine niedrigere Inflation hingedeutet und die Zuversicht der Leute gestärkt, dass die Fed diese Woche noch ein Mal die Zinsen erhöht und dann eine Pause einlegt“, sagte Analyst Michael Malone von S.G. Cowen. John Forelli von Independence Investment LLC zufolge spüren die Anleger, dass derzeit ein robustes Wachstumsklima herrscht. „Die Leute warten ganz offensichtlich auf die Fed.“

An der NYSE sorgte eine günstigere Analysteneinschätzung der Deutschen Bank für den weltgrößten Automobilkonzern General Motors für positive Stimmung. Die Experten reagierten auf eine Aufwärtsrevision der Ergebnisse des Unternehmens im ersten Quartal, für das nun ein Gewinn ausgewiesen wird. Die Aktie machte einen Satz um 9,6 Prozent nach oben auf 25,80 Dollar.

Die Bergbau-Branche erfasste ein regelrechter Goldrausch. Die Terminkontrakte für die Feinunze Gold kletterten in New York auf mehr als 700 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit 25 Jahren. Marktteilnehmern zufolge war das Edelmetall auf Grund von Sorgen wegen der geopolitischen Lage gefragt. Den Aktien der Branche brachte dies Kursgewinne. Die Titel von Freeport McMoran Copper & Gold verteuerten sich um 4,3 Prozent auf 69,47 Dollar. Der Dow-Wert Caterpillar legte 1,6 Prozent auf 81,14 Dollar zu. Das Unternehmen rüstet Bergbau-Unternehmen aus.

Seite 1:

GM zieht US-Standardwerte ins Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%