Schlussbericht New York
Wall Street: „Die Angst ist zurück“

Die US-Börsen haben am Donnerstag erneut kräftige Abschläge hinnehmen müssen. Schwach waren Energiewerte. Besonders schlimm traf es aber mal wieder eine Hypothekenbank.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss um 0,91 Prozent im Minus bei 13.110 Punkten. Im Handelsverlauf hatte er sich zwischen 13.055 und 13.262 Stellen bewegt. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 1,32 Prozent auf 1451 Zähler. Der Technologie-Index Nasdaq sank um 0,98 Prozent auf 2618 Stellen. Der Dax war mit einem Minus von 1,5 Prozent auf 7667 Punkte aus dem Handel gegangen.

"Die Angst ist zurück, dass bei den Abschreibungen unangenehme Überraschungen lauern. Und niemand weiß, wann hier die Talsohle erreicht ist oder was das Ergebnis sein wird", sagte John O'Brien von MKM Partners LLC.

Der Kurs des Versicherers AIG gab 4,2 Prozent auf 56,95 Dollar nach, nachdem ein Brokerhaus das Kursziel gesenkt hatte und dies mit Auswirkungen der Kreditkrise begründete. Citigroup-Aktien verbilligten sich um rund vier Prozent.

Zu den größten Verlierern zählten die Papiere der Hypothekenbank Novastar, die über 50 Prozent auf 2,08 Dollar verloren. Die Bank hatte erklärt, sie schließe ihren Bankrott im Zuge der Kreditmarktkrise nicht mehr aus.

Eine gesenkte Prognose belastete die Aktien von J.C. Penney , die 5,1 Prozent nachgaben. Der Einzelhändler verzeichnete einen Gewinnrückgang im Quartal und kürzte seine Ertragsprognose für das laufende Vierteljahr, in das auch das wichtige Weihnachtsgeschäft fällt, um mindestens ein Viertel.

Seite 1:

Wall Street: „Die Angst ist zurück“

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%