Schlussbericht
Schnäppchenkäufer stoppen Talfahrt an Tokios Börse

Die Aktienbörse in Tokio hat am Mittwoch nach einer sechstägigen Talfahrt fester geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte verzeichnete am Ende einer Berg- und Talfahrt einen Gewinn von 149,25 Punkten oder 0,92 Prozent beim Stand von 16 307,67 Punkten.

HB TOKIO. Der breit gefasste Topix schloss in Folge von Schnäppchenkäufen bei Exporttiteln, die in letzter Zeit unter der deutlichen Festigung des Yen gelitten hatten, mit einem Aufschlag von 12,10 Punkten oder 0,74 Prozent beim Stand von 1 657,07 Punkten.

Am Devisenmarkt notierte der Dollar um 15.00 Uhr leichter mit 109,41-43 Yen nach 109,99-110,01 Yen am Vortag. Der Euro notierte fester mit 1,2874-76 Dollar nach 1,2825-28 Dollar am Tag zuvor.

Insbesondere Rohstoffwerte und Technologietitel legten in Tokio zu. Als Ursache nannten Beobachter eine technische Erholung nach den deutlichen Abschlägen am Vortag.

Nippon Steel legten 4,4% zu. Es hatte einen Bericht gegeben, wonach das Unternehmen in der Lage ist, die höheren Eisenerzpreise an die Kunden weiterzugeben. Kobe Steel legten 3,5% zu und JFE Holdings gewannen 4,2%. Nikon stiegen den dritten Tag in Folge. Die Titel gewannen 6,3%, nachdem das Unternehmen eine positive Ergebnisprognose abgegeben hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%