Schwache Umsätze bei Technologieunternehmen
Wall Street schließt leicht im Minus

Der amerikanische Börsenhandel wurde am Freitag von schwachen Umsätzen bei den Technologieunternehmen belastet. Der Dow-Jones-Index für 30 Standardwerte schloss mit einem Minus von 30,67 Zählern auf 9582,46 Punkten.

HB NEW YORK. Der technologielastige Nasdaq- Index verlor 19,92 Zähler auf 1865,59 Punkte.

Am Nachmittag kam es jedoch zu einer teilweisen Erholung. Der Dow war im Verlauf unter die 9500-Marke gefallen. Microsoft, am Börsenwert gemessen das wertvollste Unternehmen der Welt, meldete für den Juli-September-Zeitraum seinen geringsten Umsatzanstieg seit drei Jahren, und bei JDS Uniphase fiel der Umsatz um 24 Prozent.

Microsoft kann man schlecht ignorieren, sagte Herb Kurlan, ein Händler auf dem Parkett des Pacific Stock Exchange, der Agentur Bloomberg. Kurlan begründete die schwache Börsenverfassung mit anhaltenden Gewinnmitnahmen. Die Investoren blieben vorsichtig. Sie wollten mindestens einen Teil ihrer diesjährigen Gewinne retten. Zum ersten Mal seit vier Wochen weisen die Börsenindizes auch im Wochenvergleich ein Minus aus.

Die Quartalszahlen der Spitzenfirmen im Technologiesektor liegen inzwischen vor. Nächste Woche berichten unter anderem Procter & Gamble und American Express. Nach Kurlans Erwartung werden diese Aktien jedoch keinen vergleichbaren Einfluss auf das Marktgeschehen haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%