Schwaches Öl dämpft Anstieg
Moskauer Börse behauptet sich

dpa-afx MOSKAU. Der russische Aktienmarkt ist behauptet in die neue Börsenwoche gestartet. Nach einem trägen und uneinheitlichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau am Montag mit plus 0,1 Prozent bei 1973,67 Punkten. Der Umsatz halbierte sich auf 27,999 Mill. Dollar (20,652 Mill. Euro).

Der Markt, gestützt durch feste US-Indizes vom Freitag, habe klar im Plus geöffnet, sagten Händler. Daraufhin habe der sinkende Ölpreis die russische Energiewerte in Mitleidenschaft gezogen. Am Nachmittag habe der Ölpreis wieder leicht zugelegt. Leicht gestützt hätten feste Indizes in Asien

Aktien des weltweit größten Gaskonzerns Gazprom gaben im Parketthandel an der zum RTS-System gehörenden St. Petersburger Effektenbörse um 0,88 Prozent auf 258,0 Rubel (7,374 Euro) nach. Im RTS-Handel in Moskau notierte das Papier knapp behauptet mit minus 0,2 Prozent bei 10,04 Dollar.

Russlands größter Stromversorger EES Rossii zog um 0,07 Prozent auf 1,372 Dollar an. Papiere des größten russischen Ölförderers Lukoil gingen 0,42 Prozent fester bei 83,85 Dollar vom Markt. Rosneft verloren 1,03 Prozent auf 8,65 Dollar. Titel des Ölproduzenten Surgutneftegas (Sibirien) legten um 0,64 Prozent auf 1,258 Dollar zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%