Schweizer Aktienmarkt
Banken von Konjunkturdaten beflügelt

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag deutlich fester geschlossen. Der Handel hat gleich zu Beginn - begünstigt durch gute Vorgaben aus den USA und Asien - an Fahrt aufgenommen.

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Aktienmarkt hat am Freitag deutlich fester geschlossen. Der Handel hat gleich zu Beginn - begünstigt durch gute Vorgaben aus den USA und Asien - an Fahrt aufgenommen. Die Gewinne weiteten sich bis zum Mittag kontinuierlich aus, und am Nachmittag setzten die Aktien nach dem freundlich aufgenommenen US-Arbeitsmarktbericht sogar noch zu einem weiteren Kurssprung an.

Nachdem bereits am Donnerstag US-Konjunkturdaten den am Markt präsenten Rezessionssorgen entgegengewirkt hatten, fielen am Freitagnachmittag auch die Daten zum US-Arbeitsmarkt besser als erwartet aus. Hinzu kam, dass der Auftragseingang der Industrie im März deutlich stärker nach oben ging als prognostiziert. Da die Sicht auf die US-Konjunktur wesentlich zuversichtlicher geworden sei, dürfte sich der Anstieg in der nächsten Woche fortsetzen, hieß es im Handel.

Bis Börsenschluss gewann der SMI 136,80 Punkte beziehungsweise 1,82 Prozent auf 7 665,80 Zähler dazu. Im Vergleich zur Vorwoche resultierte ein Plus von 2,1 Prozent. Der 30 Titel umfassende SLI kletterte um 1,87 Prozent auf 1 192,18 Punkte und der breite SPI stieg um 1,93 Prozent auf 6 416,30 Einheiten.

Starke Kursaufschläge waren insbesondere bei Finanzwerten wie UBS (+5,1 Prozent auf 36,80 Franken), Julius Bär (+4,5 Prozent auf 80,35 Franken), Baloise (+2,9 Prozent auf 117,00 Franken), Swiss Life (+2,3 Prozent auf 317,75 Franken) oder ZFS (+2,3 Prozent auf 324,50 Franken) zu sehen. Die Aktien der Credit Suisse (+1,4 Prozent beziehungsweise +0,80 Franken auf 58,50 Franken) notierten am Ende ebenfalls sehr freundlich. Die Titel wurden mit 2,50 Franken ex-Dividende gehandelt.

Zu den großen Gewinnern im SMI gehörten auch Clariant (+4,3 Prozent auf 11,91 Franken), die nach dem positiv aufgenommenen Quartalsabschluss vom Mittwoch von Anschlusskäufen profitierten. Aber auch Novartis legten gegen Handelsende hin noch stark zu und schlossen mit einem Plus von 2,9 Prozent auf 54,25 Franken. Bei Roche (+0,7 Prozent auf 174,00 Franken) und Nestle (+0,7 Prozent auf 500,50 Franken) hielten sich die Anleger dagegen etwas zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%