Schweizer Aktienmarkt
In Zürich knappes Plus verbucht

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Freitag knapp fester aus dem Handel gegangen. Nach schwachem Beginn hat sich der SMI erst am Nachmittag ins Plus gehievt, gestützt von positiven Daten zu den Hausverkäufen in den USA und einer höheren Eröffnung an der Wall Street.

HB ZÜRICH. Der Schweizer Aktienmarkt ist am Freitag knapp fester aus dem Handel gegangen. Nach schwachem Beginn hat sich der SMI erst am Nachmittag ins Plus gehievt, gestützt von positiven Daten zu den Hausverkäufen in den USA und einer höheren Eröffnung an der Wallstreet. Das Tageshoch lag bei über 9 100 Punkten.

Das Geschehen sei zum Wochenschluss in ruhigen Bahnen verlaufen, sagte ein Händler. Nach der sechstägigen Rally sei erst einmal eine Konsolidierung angesagt gewesen, was dem freundlichen Grundton allerdings keinen Abbruch getan habe. außerdem hätten marktbewegende Nachrichten weitgehend gefehlt.

Der SMI schloss 0,17 Prozent oder 15,6 Punkte höher bei 9 089,85 Punkten, im Wochenvergleich ergab sich damit ein stolzes Plus von 4,3 Prozent. Der breitere SPI zog 12,32 Punkte oder 0,17 Prozent auf 7 259,77 Punkte an.

Größte Gewinner waren Swiss Re mit einem Plus von 1,4 Prozent auf 110,50 CHF. Weitere Finanzwerte wie Credit Suisse Group (+1,0% auf 91,10 CHF), Julius Bär (+1,0% auf 170,20 CHF), Swiss Life Holding (+0,7% auf 311 CHF) oder UBS (+0,6% auf 73,35 CHF) stützten den Index ebenfalls.

Der SMI wurde zudem von Novartis (+0,4% auf 69,60 CHF) und Nestle (+0,4% auf 478,25 CHF) getragen.

Als größter Verlierer gingen Roche (-1,3% auf 219,30 CHF) aus dem Rennen. Dies nach einer missverständlichen Formulierung einer ausländischen Nachrichtenagentur im Zusammenhang mit einer Stellungnahme der europäischen Arzneimittelbehörde Emea zu Tamiflu. Diese ließ die Roche-Aktie vorübergehend um über fünf CHF einbrechen. Gegen Handelsende erholten sich Roche wieder leicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%