Schweizer Aktienmarkt
Zürich: Gewinnmitnahmen im Zuge sinkender US-Börsen

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Aktienmarkt konnte seine Gewinne aus dem frühen Geschäft nicht verteidigen und schloss am Mittwoch schwächer. Die Börse habe angesichts fallender US-Börsen am Nachmittag nach unten gedreht. Der Abstieg beschleunigte sich zudem nach den US-Rohöllagerbestandsdaten und dem daraufhin steigenden Ölpreis.

Die Gewinnmitnahmen nach dem Anstieg der Vortage seien aber nicht ungewöhnlich, hieß es im Handel. Die anlaufende Berichtssaison zum ersten Quartal 2007 habe zudem für eine gewisse Nervosität gesorgt, hieß es. Der SMI lag bei Sitzungsende um 17.30 Uhr 14,56 Punkte oder 0,16 Prozent tiefer bei 9 136,09 Zählern, der breitere SPI sank um 7,66 Punkte beziehungsweise 0,10 Prozent auf 7 332,14 Punkte.

Im SMI wurde das Feld der Gewinner bis Handelsende deutlich ausgedünnt. Holcim (plus 2,0 Prozent auf 128,50 Franken) standen am Ende ganz oben, gefolgt von Synthes (plus 1,7 Prozent auf 152,60 Franken), Givaudan (plus 1,4 Prozent auf 1 167 Franken) und Swiss Re (plus 0,6 Prozent auf 115,10 Franken). SGS (- 0,9 Prozent auf 1 503 Franken) gaben ihre Gewinne aus der Startphase schnell wieder preis.

Als Bremsen für den SMI erwiesen sich die grosskapitalisierten Pharmawerte Roche (- 0,1 Prozent auf 222,60 Franken) und Novartis (-1,0 Prozent auf 67,10 Franken). Bei Roche habe man sich im Vorfeld der Zahlen der US-Tochter Genentech zum ersten Quartal etwas in Zurückhaltung geübt. Nestle waren dem SMI mit plus 0,4 Prozent auf 489,75 Franken eine Stütze.

Die Chemiewerte befanden sich geschlossen auf dem Rückzug. Clariant sanken 1,9 Prozent auf 20,90 Franken, nachdem in den Tagen zuvor Übernahmespekulationen den Titel getrieben hatten. Ciba ermäßigten sich um 0,8 Prozent auf 81,25 Franken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%