Schweizer Aktienmarkt
Zürich schließt etwas schwächer

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Aktienmarkt hat am Dienstag im Sog der negativen Entwicklung an Wall Street etwas schwächer geschlossen. Weitgehend glich der Handelsverlauf einer Achterbahnfahrt mit wechselnden Vorzeichen des SMI . Mit der Schlussglocke zeigten sich, mit Ausnahme von drei Titeln, alle Werte im Minus. Lediglich das geringe Plus beim Indexschwergewicht UBS und bei SGS , sowie der unveränderte Schlussstand bei Novartis bremsten die Abwärtsfahrt etwas. "Die Berichtssaison hat bislang bei den Anlegern zu keiner Euphorie geführt", kommentierte ein Händler den Börsentag.

Mit Blick auf die laufende Berichtssaison in den USA und in Europa war zudem noch keine klare Tendenz erkennbar. Marktteilnehmer verwiesen zudem auf neu aufflackernde Sorgen am US-Hypothekenmarkt. Auch hätten sich einige Anleger vor Zahlen zum US-Immobilienmarkt am Mittwoch zurückgehalten.

Der SMI schloss 0,77 Prozent tiefer bei 9 047,68 Stellen. Der 30 Titel umfassende SLI verlor 0,95 Prozent auf 1 396,61 Punkte und der breite Markt (SPI ) sank um 0,76 Prozent auf 7 409,53 Zähler.

Eine Stütze des Index waren die Aktien der UBS. Die Anteilsscheine der Bank stiegen um 0,1 Prozent auf 69,90 Franken. Ein Händler sprach von einer technischen Gegenreaktion auf die negative Entwicklung in den vergangenen Tagen. CS verloren dagegen 1,4 Prozent auf 83,85 Franken und Julius Bär standen mit einem Minus von 2,0 Prozent auf 87,85 Franken nahezu am unteren Ende des Kurszettels.

Im Strudel der schlechter als erwartet ausgefallenen Zahlen beim amerikanischen Chemiekonzern Dupont ging es bei Clariant (-0,3 Prozent auf 19,15 Franken), Ciba (-0,4 Prozent auf 75,40 Franken) und Syngenta (-1,5 Prozent auf 237,00 Franken) nach unten. Die Abgaben bei Syngenta wurden allerdings von einer Nennwertreduktion von 2,20 Franken je Titel verstärkt.

Kein klares Bild gab es im Pharmasektor. Roche verloren 0,5 Prozent auf 216,80 Franken. Novartis gingen unverändert bei 66,05 Franken aus dem Handel, nachdem die Aktien über weite Strecken des Handels vom am Berichtstag gestarteten Mitte Juli angekündigten neuen Aktienrückkaufprogramms über bis zu vier Mrd. Franken profitiert hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%