Seoul im Plus
Fernost-Börsen am Montag meist geschlossen

Am zweiten Tag des neuen Jahres sind die meisten Fernost-Börsen feiertagsbedingt geschlossen geblieben. Gehandelt wurde am Montag lediglich in Südkorea und Taiwan.

HB SEOUL. In Südkorea legten dabei die Kurse nach guten Nachrichten aus der Autobranche zu. Die Börse schloss 0,72 Prozent im Plus, nachdem der größte Autohersteller des Landes, Hyundai Motor, für 2006 einen Umsatzanstieg um 24 Prozent prognostiziert hatte.

Die Börse in Taiwan schloss dagegen um 1,34 Prozent im Minus. Vor allem die Aktien von Unternehmen mit Geschäftsbeziehungen nach China verloren, nachdem Taiwans Präsident Chen Shui Bian eine härtere politische Linie zum Festland angekündigt hatte. Die großen Fernostbörsen - Tokio, Hongkong und Singapur blieben am Montag zu.

Die US-Aktienbörsen hatten am Freitag mit Verlusten geschlossen. Der Dow-Jones-Index verlor am letzten Handelstag des Jahres 2005 0,65 Prozent auf 10.714 Punkte, während der Index der Technologiebörse Nasdaq um 0,67 Prozent auf 2203 Punkte fiel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%