Starker Euro belastet Export-Titel
Endspurt hilft Dax wieder etwas auf die Beine

Belastet von dem starken Eurokurs hat der Deutsche Aktienindex wieder Federn gelassen. Dank einer Aufholjagd im späten Geschäft wurden die Verluste vom Vormittag jedoch stark eingegrenzt, so dass der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch letztlich uneinheitlich schloss.

HB FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex beendete den Computerhandel 0,38 % im Minus bei 3652 Zählern. Gestützt auf Kursgewinne an der Wall Street haben die deutschen Aktienwerte im späten Parketthandel am Mittwoch ins Plus gedreht. Der L-Dax schloss um 0,18 Prozent höher bei 3657 Zählern.

"Wir hatten einen guten Lauf in den vergangenen sechs oder sieben Monaten", sagte Fondsmanager Richard Champion von Pavilion Asset Management. "Daher ist es keine Überraschung, dass die Leute an Tagen mit schlechten Nachrichten Gewinne mitnehmen." Seit seinem Jahrestief im März hat der Dax rund 66 % zugelegt. Gleichzeitig legte der EuroStoxx50 der wichtigsten Unternehmen der Euro-Zone rund 40 % zu.

"Das ganze ist aber immer noch eine gesunde Konsolidierung", betonte ein Händler und fasste damit die Marktmeinung zusammen. "Von Panik unter den Anlegern ist weit und breit keine Spur."

Technische Analysten werteten positiv, dass das Börsenbarometer über der wichtigen Marke von 3630 Punkten geschlossen hat. Damit sei der Weg für weitere Kursgewinne offen. Technische Analysten versuchen, aus bestimmten Kursmarken Prognosen über die künftige Entwicklung von Aktien oder Indizes zu erstellen. Viele Anleger richten sich danach.

Auf die Frage nach der Kursentwicklung bis zum Jahresende äußerten einige Marktteilnehmer Zweifel an der erhofften Dax-Rally. "Wir haben die Jahresendrally im Prinzip schon in den vergangenen Wochen gesehen, als der Dax bis auf 3800 Punkte gestiegen ist", sagte Aktienstratege Gerhard Schwarz von der HVB. Seine Kollegin Gertrud Traud von der Bankgesellschaft Berlin blieb dagegen optimistisch: "Ich rechne mit einem fairen Wert im Dax zum Jahresende bei rund 4000 Punkten."

Der Nebenwerte-Index MDax schloss am Mittwoch 0,7 % tiefer bei 4233 Punkten. Der Technologie-Index TecDax gab ebenfalls um 0,7 % auf 545 Zähler nach. An der Wall Street lag dagegen der Dow Jones bei Xetra-Handelsschluss in Deutschland 0,5 % im Plus bei 9667 Stellen, während der Nasdaq-Index 0,6 % auf 1893 Punkte gewann.

Seite 1:

Endspurt hilft Dax wieder etwas auf die Beine

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%