Technologiesektor schwach
Konjunkturdaten als Bremsklotz für US-Börsen

Die Wall Street hat am Mittwoch angesichts weiter fallender Ölpreise ihren Vormarsch fortgesetzt. Die Kursgewinne hielten sich jedoch in engen Grenzen weil bei der US-Notenbank offensichtlich Inflationssorgen aufgekommen sind. Sie könnten die Währungshüter zu weiteren Leitzinserhöhungen veranlassen, befürchteten die Anleger.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Handel 0,42 % höher mit 10 634 Punkte. Im Geschäftsverlauf hatte er zwischen 10 640 und 10 574 Zählern gependelt. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte 0,24 % auf 1236 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte um 0,24 % auf 2172 Stellen vor.

„Wir hatten gestern so kräftige Gewinne, dass uns eine leichte Konsolidierung nicht ungewöhnlich erscheint“, sagte Tom Schrader von Legg Mason Wood Walker. Der Rückgang der Öl- und gleichzeitige Anstieg der Benzinpreise gleiche sich aus, aber die Konjunkturdaten seien wenig inspirierend“, fügte er hinzu. Ed Yardeni von Oak Associates Ltd sagte: „Der heute vorgelegte Bericht zur Produktivität könnte eine Beschleunigung der Inflation signalisieren. Es bleibt aber die Frage, ob die US-Notenbank Fed deshalb wirklich besorgt ist angesichts der Schäden durch den Hurrikan Katrina.“

Die Produktivität der US-Wirtschaft außerhalb der Landwirtschaft war im zweiten Quartal schwächer als erwartet um 1,8 % nach plus 3,2 % im Vorquartal gewachsen. Analysten hatten mit einem Anstieg um 2,0 % gerechnet. Zudem sind die Lohnstückkosten, ein wichtiger Indikator für die Inflationsentwicklung, um 2,5 % nach 1,3 % gestiegen. An den Finanzmärkten herrscht Unsicherheit, ob die Fed ihre seit Juni vergangenen Jahres betriebene Straffung der Geldpolitik wegen der Folgen des Hurrikans und eines offenbar langsameren Wachstums unterbricht. Im August hatte die Notenbank den Leitzins zum zehnten Mal in Folge um 25 % auf nunmehr 3,50 % erhöht.

Seite 1:

Konjunkturdaten als Bremsklotz für US-Börsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%