Techwerte geben nach: Dax schließt im Minus

Techwerte geben nach
Dax schließt im Minus

Negative Nachrichten aus dem Technologiesektor haben die Laune der Anleger am deutschen Aktienmarkt getrübt. Unter Druck gerieten vor allem die Kurse von Infineon, Siemens und Epcos.

HB FRANKFURT. Kursgewinne bei den Aktien des Index-Schwergewichtes Deutsche Bank verhinderten aber größere Verluste des Dax. Deutschlands wichtigstes Börsenbarometer beendete den Handel 0,3 Prozent im Minus bei 4282 Punkten, nachdem es zeitweise über 4300 Zähler geklettert war. Auf Xetra wurden 96 (Vortag 107) Millionen Aktien gehandelt. Bei Börsenschluss in Frankfurt notierten die wichtigsten US-Indizes im Minus.

„Dem Markt fehlt die Dynamik, um deutlich über 4300 Punkte herauszukommen“, sagte Raed Mustafa, Händler bei der BW Bank. „Ein Grund dafür könnte auch die Unsicherheit über die Entwicklung im Technologiesektor sein, denn von Epcos und Alcatel kamen keine gute Nachrichten.“

Mit massiven Verkäufen quittierten die Anleger die Prognosesenkung von Epcos und sorgten damit für ein Minus von mehr als sieben Prozent bei den Aktien des Herstellers von Elektronikkomponenten. Schlechte Nachrichten kamen auch aus Frankreich: Der weltweit drittgrößte Telekomausrüster Alcatel verfehlte die Gewinnprognosen für das vierte Quartal 2004. Die Titel der Firma brachen in Paris fast 14 Prozent ein. Die trüben Nachrichten aus dem Sektor sorgten auch bei den Aktien des Chipproduzenten Infineon und des Elektronikkonzerns Siemens für Kursverluste von knapp drei beziehungsweise rund zwei Prozent.

Seite 1:

Dax schließt im Minus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%