Telefongesellschaften sind Verlierer des Tages
US-Techwerte notieren freundlich

Die amerikanischen Aktienbörsen haben am Dienstag einen uneinheitlichen Ausklang gehabt. Die Gewinnausweise der US- Großunternehmen für das dritte Quartal sind in vollem Schwung und boten ein überwiegend positives Bild.

HB NEW YORK. Ein überraschend positiver Quartalsbericht des Chipherstellers Texas Instruments (TI) hat am Dienstag den US-Technologiewerten deutlich Auftrieb gegeben. Die Standardwerte an der Wall Street wurden dagegen von Bilanzproblemen beim Telekomkonzern AT&T und rückläufigen Geschäftszahlen der Telefongesellschaft SBC Communications belastet und gaben geringfügig nach.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Markt 0,31 Prozent niedriger mit rund 9747 Punkten. Der breiter gefasste S&P-Index gewann 0,13 Prozent auf etwa 1046 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq zog um 0,82 Prozent auf rund 1940 Punkte an.

„Generell ist die Stimmung recht positiv und die Dinge zeigen einige Stärke, so dass der Markt sich weiter aufrappeln will. Aber er läuft definitiv gegen einige Wände“, sagte Peter Dunay, Stratege vom Haus Wall Street Access. Er sorge sich allmählich, ob nicht die nächste Entwicklung ein leichter Kursrückgang sein werde, fügte er hinzu. Bill Punk von Punk Ziegel & Co sprach von einer gesunden Entwicklung: „Die Aktien hatten beträchtliche Kursgewinne, und ich denke, der Markt verdaut diese jetzt".

Die bislang veröffentlichten Zahlen zum vergangenen Quartal haben die Markterwartungen zum größten Teil erfüllt oder sogar übertroffen. Die Investoren fragen sich nun allerdings, ob die Kursrally der vergangenen Monate diese Entwicklung schon weitgehend vorweggenommen hat oder ob es noch deutlichen Spielraum für weitere Kursgewinne gibt. Scott Lynch von Credit Suisse First Boston sagte: „Die Ergebnisse sind besser als erwartet. Es stellt sich nur die Frage, wie viel davon schon am Markt eingepreist ist. Der Texas-Instruments- Gewinn war viel stärker als erwartet“.

Da diese Woche nicht viele wichtige Konjunkturdaten anstehen, richtet sich das Augenmerk der Anleger vornehmlich auf die weiteren Geschäftsberichte der Unternehmen. Etwa ein Drittel der im Börsenindex Standard & Poor's 500 gelisteten Firmen wollte Finanzergebnisse vorlegen.

Am Vorabend nach Börsenschluss hatte TI für eine weitere positive Überraschung gesorgt. Der weltgrößte Hersteller von Chips für Mobiltelefone hatte im dritten Geschäftsquartal Umsatz und Gewinn stärker gesteigert als von Analysten erwartet. Auch für das laufende vierte Quartal hatte sich das Unternehmen optimistisch geäußert. Der TI-Aktienkurs legte um 6,27 Prozent auf 27,28 Dollar zu.



Seite 1:

US-Techwerte notieren freundlich

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%