Terror in der Türkei
Anschlagsserie hemmt türkische Börsen

Die türkischen Börsen werden durch die jüngste Terrorserie belastet. In Istanbul gab die Börse zeitweise um 1,4 Prozent nach. Auch die Lira knickte ein. Und der Terror ist nicht das einzige Problem der türkischen Märkte.
  • 1

FrankfurtEine Anschlagsserie in der Türkei hat die Währung des Landes am Montag belastet. Der Dollar verteuerte sich um bis zu 0,6 Prozent auf 2,7960 Lira. Auch die Börse in Istanbul schwächelte und gab zeitweise 1,4 Prozent nach. Bei einer Serie von Angriffen auf türkische Sicherheitskräfte und das US-Konsulat in Istanbul sind mindestens neun Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden. In der Türkei gebe es geopolitische und hausgemachte Risiken, die von den Märkten unterschätzt würden, warnte Ilan Solot, Stratege bei Brown Brothers Harriman.

Die türkische Regierung hat einen „synchronisierten Krieg gegen den Terrorismus“ ausgerufen und nimmt sowohl den Islamischen Staat (IS) als auch kurdische Extremisten ins Visier. Hunderte Verdächtige in der Türkei wurden festgenommen, darunter auch Mitglieder der linksextremen Gruppe DHKP-C

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Terror in der Türkei: Anschlagsserie hemmt türkische Börsen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%