Tokioter Börse geschlossen
Asien-Börsen am japanischen Feiertag schwächer

Die großen asiatischen Aktienbörsen haben am Freitag angesichts enttäuschender Daten zum US-Wirtschaftswachstum schwächer tendiert. Der wichtigste Aktienmarkt in Asien, die Tokioter Börse, blieb allerdings wegen eines Feiertages geschlossen. Der Euro legte zum Dollar zu.

HB SINGAPUR. In Taiwan, Hongkong, Singapur und Südkorea lagen die Indizes alle im Minus. Wie zuvor in New York konnte auch ein sinkender Ölpreis die Sorgen um die US-Konjunktur nicht aufwiegen. Vorläufigen Berechnungen zufolge schwächte sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltgrößten Volkswirtschaft im ersten Quartal auf eine aufs Jahr hoch gerechnete Rate von 3,1 Prozent ab. Die Rate war die geringste in einem Vierteljahr seit dem ersten Quartal 2003.

Besonders Exportwerte mussten Einbußen hinnehmen. Die Titel von Samsung Electronics verloren im Verlauf um 1,4 Prozent und die von Taiwan Semiconductor Manufacturing um etwa zwei Prozent. Der Autohersteller Kia Motors verlor trotz besser als erwarteter Geschäftszahlen fast fünf Prozent.

Der Dollar gab wegen der BIP-Daten zu Euro und Yen nach. Er notierte zum Euro bei Kursen um 1,2955 Dollar nach 1,2897 Dollar im späten US-Handel. Zum Yen lag die US-Währung bei 105,30 Yen nach zuletzt 106,10 Yen. Auch am Devisenmarkt war der Handel wegen des Feiertags in Japan ruhig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%