Marktberichte
Tokioter Börse schließt auf Sieben-Monats-Hoch

Beflügelt von einem besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturbericht der Bank von Japan hat die Tokioter Börse am Dienstag zugelegt und dabei ein Sieben-Monats-Hoch erreicht. Gefragt waren vor allem Technologieaktien und Bankentitel.

vwd/rtr TOKIO. Sehr fest haben die Aktienkurse am Dienstag in Tokio den Handel beendet. Der Nikkei-225-Index gewann 2,2 % auf 9 278 Punkte. Der Topix-Index stieg um 1,4 % auf 916 Zähler. Das vorläufige Handelsvolumen lag bei 1,75 (Montag: 1,50) Milliarden Aktien.

Wie aus dem kurz vor Handelsbeginn veröffentlichten Tankan- Konjunkturbericht hervorging, verbesserte sich der Index für die Stimmung bei Großunternehmen im Verarbeitenden Gewerbe im Juni auf minus fünf nach minus zehn im März. Analysten hatten für das abgelaufene Quartal mit einem Negativwert von durchschnittlich zehn gerechnet. „Die Hauptkennziffer liegt zwar weiter im minus, doch verringert das jüngste Ergebnis die Bedenken über die Kraft des möglichen Aufschwungs und ermutigt die Leute zum Kaufen“, sagte Minoru Tada on World Nichiei Securities.

Aktien des Chip- und Computerherstellers NEC legten um acht, die Werte des Rivalen Fujitsu um 6,5 Prozent zu. Auch die Aktien der wichtigsten Banken konnten deutlich gewinnen, darunter Mizuho mit plus 8,5 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%