Topix, Nikkei und Co.: Schwacher Yen stützt Tokioter Handel

In Japan profitieren Exporttitel von der schwächelnden Landeswährung. Zu den gefragtesten Unternehmen zählt unter anderem Autobauer Honda.
Update: 21.02.2018 - 08:26 Uhr 1 Kommentar
Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio. Quelle: AP
Tokio

Vor einer Anzeigetafel der Börse in Tokio.

(Foto: AP)

TokioIn der Hoffnung auf bessere Auslandsgeschäfte sind Anleger am Mittwoch bei asiatischen Exportwerten eingestiegen. Dies verhalf dem Nikkei-Index zu einem Kursanstieg um 0,2 Prozent auf 21.970,81 Punkten. Zu den gefragtesten Unternehmen gehörten der Elektronikkonzern Sony, der Autobauer Honda und die Chipindustrie-Zulieferer Advantest und Tokyo Electron mit Kursgewinnen von bis zu 2,8 Prozent. Sie profitierten dabei von der Abwertung der japanischen Währung, die Waren der dortigen Firmen auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähiger macht. Ein Dollar verteuerte sich um bis zu 0,5 Prozent auf 107,90 Yen. Die chinesischen Börsen blieben wegen eines Feiertages geschlossen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

1 Kommentar zu "Topix, Nikkei und Co.:: Schwacher Yen stützt Tokioter Handel"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Da bin ich aber froh.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%