Topix, Nikkei & Co US-Konflikt leitet weiter auf dem Nikkei-Index

Die Tokioter Börse hat am Mittwoch erneut nachgegeben. Softbank hingegen überrascht mit einem deutlichen Kursplus.
Update: 11.04.2018 - 08:34 Uhr Kommentieren
Vor einem Börsenanzeigefenster in Tokio. Quelle: AP
Japan

Vor einem Börsenanzeigefenster in Tokio.

(Foto: AP)

TokiUngeachtet der versöhnlichen Töne aus China im Handelsstreit mit den USA hat die japanische Börse ihre jüngsten Kursgewinne wieder abgegeben. Der Nikkei-Index verlor am Mittwoch 0,5 Prozent auf 21.687 Punkte.

„Die USA und China sind immer noch in der Phase, in der sie die Absichten des jeweils anderen zu ergründen versuchen“, sagte Anlagestratege Masahiro Ichikawa vom Vermögensverwalter Sumitomo Mitsui. Eine echte Entspannung der Lage werde es erst dann geben, wenn sich die beiden Kontrahenten einigen.

Zu den größten Gewinnern am Tokioter Aktienmarkt gehörte Softbank mit einem Kursplus von 3,4 Prozent. Insidern zufolge haben die US-Tochter Sprint und T-Mobile US ihre Fusionsgespräche wieder aufgenommen. Das jüngste Bekenntnis des chinesischen Präsidenten Xi Jinping zur Öffnung der heimischen Wirtschaft und zur Senkung von Zöllen verhalf der Börse Shanghai zu einem Kursplus von 0,4 Prozent.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Topix, Nikkei & Co: US-Konflikt leitet weiter auf dem Nikkei-Index"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%