Übernahme
Börsenbetreiber ICE kauft Interactive Data

Bis Ende des Jahres soll der Deal perfekt sein: Der US-Börsenbetreiber Intercontinental Exchange (ICE) übernimmt den Finanzdaten-Spezialisten Interactive Data. Die Börse quittierte die Übernahme mit einem Rekordhoch.

New YorkDer US-Börsenbetreiber Intercontinental Exchange (ICE) übernimmt den Finanzdaten-Spezialisten Interactive Data. Die beiden Investmentfirmen Silver Lake und Warburg Pincus bekommen dafür 3,65 Milliarden Dollar in bar sowie ICE-Aktien im Wert von 1,55 Milliarden Dollar, erklärte ICE am Montag. Anleger reagierten positiv auf die Übernahme: ICE-Aktien legten um gut zwei Prozent auf das Rekordhoch von 254,50 Dollar zu.

Der Börsenbetreiber, zu dem die traditionsreiche New York Stock Exchange (Nyse) gehört, verspricht sich durch das Zusammengehen Einsparungen in Höhe von 150 Millionen Dollar. Außerdem will er sein Geschäft mit Daten ausbauen. Der Deal soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%