Übernahme im Rohstoffsektor
US-Börsen setzen Erholungskurs fort

Die US-Börsen haben am Montag die Gewinne aus dem Handel vom Freitag ausbauen können. Übernahmeankündigungen im Gesamtvolumen von mehr als 15 Milliarden Dollar und ein deutlicher Rückgang der Ölpreise haben das Vertrauen der Investoren in die Entwicklung der US-Wirtschaft gestärkt und den Kursen an der Wall Street Auftrieb verliehen.

HB NEW YORK. "Die Anleger konzentrieren sich heute auf die Übernahmen", sagte Michael Viracola von der Investmentgesellschaft Adams Harkness. "Sorgen über die Wirtschaft und höhere Zinsen gerieten damit in den Hintergrund", fügte er hinzu.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verließ den Markt 0,36 Prozent höher mit rund 10.440 Zählern. Im Geschäftsverlauf hatte er sich zwischen einem Hoch von 10.486 und einen Tief von 10.403 Punkten bewegt. Der S&P-500-Index zog um 0,72 Prozent auf etwa 1207 Punkte an. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte um 1,46 Prozent auf rund 2120 Punkte. Über den Monat Oktober insgesamt gesehen fielen allerdings alle drei Indizes. Der Dow büßte 1,22 Prozent ein, der S&P 1,78 Prozent und der Nasdaq 1,46 Prozent. Im Devisenhandel fiel der Kurs des Euro zum Dollar auf 1,1986 (1,2068) Dollar. Die Feinunze Gold verteuerte sich um 60 Cent auf 467,50 Dollar.

Aufsehen erregte zum Monatsschluss der Konzern Bon-Ton Stores, der die Übernahme von 142 Saks-Geschäften für 1,1 Milliarden Dollar bekannt gab. Anleger honorierten die Nachricht und verhalfen der Bon-Ton-Aktie zu Kursgewinnen von über 20 Prozent. Sie kostete 20,05 Dollar. Die Saks-Aktie gewann fast neun Prozent auf 18,15 Dollar. Auch die Ankündigung, dass der Schweizer Pharmakonzern Novartis den US-Impfstoffhersteller Chiron für 5,1 Milliarden Dollar ganz übernehmen will, freute die Anleger. Chiron-Aktien legten um 1,7 Prozent auf 44,14 Dollar zu. Übernahmenachrichten aus Kanada wurden positiv aufgenommen. Der zweitgrößte Goldhersteller des Landes Placer Dome soll für 9,2 Milliarden Dollar vom Konkurrenten Barrick Gold übernommen werden. Die Placer Dome-Aktie legte über 20 Prozent auf 19,95 Dollar zu.

Positiv auf die Aktienkurse wirkten sich am Montag auch sinkende Energiepreise aus. Der Preis für ein Barrel US-Rohöl ging um 1,37 Dollar auf 59,85 Dollar zurück. Auch der Preis für Heizöl sank.

Überraschend gut ausgefallene Daten zur US-Wirtschaft trieben die Indizes zusätzlich an. Die Ausgaben der US-Konsumenten stiegen nach Angaben des Handelsministeriums im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Prozent. Die Auszahlungen der Versicherungen nach den über die USA hinweggefegten Wirbelstürme habe zu dem höchsten Anstieg seit zehn Monaten geführt. Zudem legte die Geschäftstätigkeit im Mittleren Westen der USA im Oktober überraschend zu. "Der Chicago-Index hat geholfen. Der Wirtschaft geht es besser und wir wissen, dass es im vierten Quartal einige Auswirkungen der Wirbelstürme geben wird, aber der Markt ist darauf vorbereitet", sagte Michael Strauss von Commonfund in Wilton.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,90 Milliarden Aktien den Besitzer. 2539 Werte legten zu, 786 gaben nach und 145 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,90 Milliarden Aktien 2191 Werte im Plus, 862 im Minus und 163 unverändert.

An den US-Kreditmärkten lagen die zehnjährigen Staatsanleihen im späten Handel 2/32 höher auf 97-18/32 Punkten. Sie rentierten mit 4,561 Prozent. Die 30-jährigen Bonds gewannen 7/32 auf 109-2/32 Zähler. Dabei ergab sich eine Rendite von 4,755 Prozent.



» Aktuell: Tages- und Festgeld-Konditionen



»Mehr zum Thema Börsengänge lesen Sie hier ...



»Tops und Flops:
Die aktuellen Kursgewinner und-verlierer im Überblick



» Mehr zum Thema Investmentfonds



»Hier finden Sie weitere aktuelle Analysten-Einstufungen ...



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%