Übernahmespekulationen treiben MAN und VW
Dax schließt über 6 300 Punkten

Nach drei Tagen mit schwächeren Kursen hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch seinen Aufwärtstrend der vergangenen Wochen wieder aufgenommen. Übernahmespekulationen trieben die Aktienkurse von MAN und VW nach oben. Starke Konjunkturdaten aus den USA und steigende Kurse an der Wall Street sorgten am Nachmittag beim Dax für ein Plus von 1,31 Prozent auf 6 363 Punkte.

HB FRANKFURT. „Es sieht so aus, als ob die Marktbereinigung schon wieder beendet ist“, sagte ein Händler. „Der Aufwärtstrend ist intakt.“ Ein Händler einer Frankfurter Großbank erklärte, zahlreiche Investoren hätten offenbar zuletzt verwundert festgestellt, dass der Dax bis auf fast 6 240 Punkte gefallen sei und würden nun wieder einsteigen. „Die Korrektur von 250 Punkten innerhalb weniger Tage war denn doch zu viel.“

Kopfzerbrechen bereitete den Akteuren am Aktienmarkt nach wie vor der jüngste Euro-Anstieg auf 1,32 Dollar. Für stark vom Export abhängige deutsche Unternehmen sei ein Euro-Kurs von bis zu 1,35 Dollar jedoch durchaus verkraftbar, sagte ein Börsianer. Am Mittwoch ging es wegen einsetzender Gewinnmitnahmen für die Gemeinschaftswährung abwärts auf 1,3145 Dollar.

Spekulationen über ein Übernahmeangebot für Volkswagen ließen die Aktien des Wolfsburger Autobauers um 4,17 Prozent auf 85,50 Euro steigen. „Es gibt Spekulationen am Markt, dass Porsche zusammen mit Private-Equity-Firmen 105 Euro je Aktie für Volkswagen bieten will“, sagte ein Händler. Analysten gehen davon aus, dass Porsche entweder Volkswagen unter seine Kontrolle bringen oder die Oberklasse-Tochter Audi aus dem Konzern herauslösen will. Porsche wies die Spekulationen zurück. „Klares Dementi, da ist nichts dran“, sagte ein Sprecher des Sportwagenbauers. Die Titel von Porsche notierten 3,84 Prozent höher bei 887,39 Euro.

Übernahmespekulationen rückten auch die Anteilsscheine von MAN in den Fokus der Anleger. Die Titel verteuerten sich um 5,19 Prozent auf 70,79 Euro und führten damit die lange Gewinnerliste im Dax an. Der Großaktionär des von MAN umworbenen schwedischen Lkw-Bauers Scania, Investor AB, hatte am Vortag nicht ausgeschlossen, ein Gegengebot für den Münchener Nutzfahrzeug-Konzern zu unterbreiten. Am Nachmittag aufkommende Gerüchte, die Finanzierung für ein Gegenangebot von Scania für MAN sei gesichert, trieben den Kurs der MAN-Aktie weiter nach oben.

Papiere des Reisekonzerns TUI legten um 2,30 Prozent auf glatte 16 Euro zu. Händler verwiesen auf anhaltende Spekulationen, Tui-Chef Michael Frenzel werde bald zurücktreten. Tui dementierte postwendend.

Seite 1:

Dax schließt über 6 300 Punkten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%