Uniqa
Versicherungskonzern erhöht Dividende

Der Versicherer Uniqa hat im vergangenen Jahr zugelegt: Die Aktionäre können sich über eine höhere Dividende freuen. Das Ziel für 2015 musste der Konzern angesichts durchwachsener Wirtschaftsentwicklungen korrigieren.
  • 0

WienDer österreichische Versicherungskonzern Uniqa hat im vergangenen Jahr angesichts geringerer Verwaltungskosten und höherer Erträge aus dem Kernversicherungs-Geschäft deutlich mehr verdient. Der Vorsteuergewinn stieg um knapp 23 Prozent auf 378 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Die Aktionäre sollen eine Dividende von 42 Cent nach 35 Cent für das Jahr davor erhalten. Für 2015 erwartet Uniqa unverändert einen Vorsteuergewinn zwischen 425 und 450 Millionen Euro. Eigentlich hatte sich Firmenchef Andreas Brandstetter für diese Jahr eine Größenordnung von bis zu 550 Millionen Euro zum Ziel gesetzt, musste diesen Plan aber angesichts der durchwachsenen Wirtschaftsentwicklung in Teilen Osteuropas verschieben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Uniqa : Versicherungskonzern erhöht Dividende"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%