US-Börsen schließen freundlich
Leitzinsanstieg lässt Wall Street kalt

Eine die Inflationssorgen dämpfende Zins-Entscheidung der US-Notenbank hat den führenden Indizes an der Wall Street Kursgewinne beschert. Zu den Gewinnern zählten Cisco und Walt Disney. Zudem sorgte der Preis für leichtes US-Öl für gute Stimmung auf dem Parkett.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index pendelte im Verlauf zwischen einem Hoch von 10.639 und einem Tief von 10.537 Punkten. Er verließ den Handel um 0,75 Prozent fester bei 10.615 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte um 0,67 Prozent auf 1231 Punkte zu. Der Index der US-Technologiebörse Nasdaq notierte um 0,45 Prozent fester bei 2174 Stellen.

Die Fed hatte den Leitzins zum zehnten Mal in Folge um 25 Basispunkte angehoben und eine Fortsetzung ihrer Politik gemäßigter Zinserhöhungen signalisiert. Die Währungshüter sprachen zudem von geringen Inflationsgefahren, was Anleger positiv stimmte.

Die Unternehmen hätten starke Gewinne eingefahren und die Inflation liege auf einem guten niedrigen Niveau, fügte er hinzu. Mit der Erhöhung - der US-Leitzins liegt nun bei 3,5 Prozent und damit so hoch wie seit vier Jahren nicht mehr - hatten die Analysten allgemein gerechnet. Der Dollar reagierte zum Euro zwar zeitweise mit leichten Kursverlusten, erholte sich dann aber wieder.

Zu den großen Gewinnern zählten Cisco-Titel, die sich um fast 1,9 Prozent auf 19,61 Dollar verteuerten. Analysten rechneten damit, dass der Konzern einen beträchtlichen Anstieg des Quartalsgewinns verkünden werde. Auch der Unterhaltungskonzern Walt Disney wollte nach Börsenschluss Quartalszahlen vorlegen. Die Papiere des Unternehmens stiegen um fast 2,9 Prozent auf 26,14 Dollar.

Seite 1:

Leitzinsanstieg lässt Wall Street kalt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%